Themenbereich: Nachsorge

"Scherzen am Steißbein nach der Geburt"

Anonym

Frage vom 15.05.2005

hi,
habe seit der geburt meiner tochter (* 05.05.05), starke schmerzen im bereich des steissbeines, die schmerzen haben sich soweit verstärkt das es mir schwer fällt sich aufzurichten, sich im liegen umzudrehen, vom sitzen aufzustehen, meine rückbildungsgymn. kann ich nur teilweise ausführen da ich beim anspannen der BBM starke schmerzen spüre. dem anfänglichem druckschmerz ist eine art brennen und ziehen (ähnlich wie ein stromschlag) hinzugekommen. die ärztin im kkh meint das kann 4 wochen dauern, soll ich wirklich solange warten? kann man sich bei der geburt auch das steissbein brechen? wenn ja wie merke ich das?
gruss Ute

Antwort vom 17.05.2005

Hallo!
Es ist in der Tat möglich sich unter der Geburt das Steißbein zu brechen bzw.anzubrechen. Die Therapie ist leider abwarten. Sie sollten aber eine/n Osteopathen/in aufsuchen,der sich Ihren gesamten Beckenbereich einmal untersucht. Der Beckengürtel wird durch Schwangerschaft und Geburt massiv geweitet und nicht selten verzogen. Vieleicht liegt dort eine Störung vor. Fragen Sie eine Hebamme oder Bekannte nach einer Empfehlung.Gute Besserung.

Gruß Claudia

22
Kommentare zu "Scherzen am Steißbein nach der Geburt"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: