Themenbereich: Nachsorge

"was kann ich gegen Hämorrhoide nach der Geburt tun?"

Anonym

Frage vom 16.05.2005

Hallo,
meine Baby ist nun eine Woche alt. Drei Tage nach der Geburt habe ich mit Schrecken festgestellt, dass ich eine ca. 1,5cm lange Hämorrhoide am Darmausgang habe. Ich glaube, nennt man eine äußere Hämorrhoide. Nun meine Frage, zu welchen Arzt sollte ich gehen, oder kann ich selbst behandeln? Die Schmerzen sind oft kaum auszuhalten.

Antwort vom 17.05.2005

Hallo, zunächst würde ich Ihnen raten die Betruung durch eine Hebamme im Wochenbett in Anspruch zu nehmen, auf die Sie noch Anspruch haben. Hämorrhioden sind nach der Geburt recht häufig. Es ist nicht unbedingt sinnvoll deshalb jetzt einen Arzt aufzusuchen, weil sie sich meistens recht gut zurückbilden ohne dass ein Eingriff notwendig ist. Die Schmerzen können Sie mit Kühlung lindern. Ich habe gute Erfahrung mit der Behandlung mit Weleda Hämorrhoidal-supp gemacht und Hametum-Salbe. Ausserdem sollten Sie dafür sorgen, dass der Stuhlgang nicht zu fest ist. Gute Besserung, Monika

20
Kommentare zu "was kann ich gegen Hämorrhoide nach der Geburt tun?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: