Themenbereich: Stillen allgemein

"Soll ich mein Kind wecken zum Trinken?"

Anonym

Frage vom 18.05.2005

Nach drei Wochen und viel Arbeit mit Abpumpen und häufigem Anlegen hat unsere Tochter (23 Tage alt) endlich ihr Geb.Gewicht überschritten (Geb.Gew. 3255gr, heute 3.400gr). In den Tagen des häufigen Anlegens musste ich sie häufig mühsam wecken, und sie schlief meist sofort wieder an der Brust ein.
Jetzt, wo sie so schön zugenommen hat, möchte ich ihr und mir das eigentlich ersparen und warte, bis sie von selbst aufwacht. Manchmal schläft sie aber einfach 3-4 Stunden, ohne sich zu melden. Normalerweise wird/wurde sie aber alle 2-2,5 Stunden angelegt.
Verschläft sie ihre Mahlzeit? Müsste sie nicht automatisch aufwachen (was sie nachts ja auch tut)?
Ich habe natürlich Angst, dass sie mit dem größeren Abstand wieder abnimmt oder ggf. das Gewicht jetzt wieder stagniert.
Soll ich sie schlafen lassen, oder zumindest tagsüber immer mal wieder versuchen zu wecken?
Danke für eine Antwort.

Anonym

Antwort vom 18.05.2005

Hallo, die Trinkabstände sind in Ordnung. Auch wenn Sie im Gewicht nochmal stagnieren sollte würde ich Sie deswegen nicht extra wecken. Menschen gedeihen unterschiedlich, und wenn Ihre Tochter reif und gesund geboren ist, gibt es keinen Grund sich zu Sorgen,auch wenn sie zögerlicher als andere Kinder zunimmt.Vertauen Sie ihrem Mädchen und kommen Sie ins geniessen, dass haben Sie sich wirklich verdient. Gruß Judith

22
Kommentare zu "Soll ich mein Kind wecken zum Trinken?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: