Themenbereich: Babypflege

"woher kommt Schreien in der Wiegehaltung?"

Anonym

Frage vom 19.05.2005

hallo,

ich habe zwei fragen: mein sohn ist nun 8 wochen alt und ich stille ihn voll. meine frage ist, wenn man termine hat etc. und dies genau in der stillzeit liegt ob man dann die mahlzeit vorverlegen kann oder kommt der rhytmus sonst durcheinander ? die zweite frage wäre: mein kind schreit sofort , wenn ich es in der wiegehaltung trage; zur beruhigung nehme ich ihn deshalb auf die schulter; woran liegt das unbehagen im wiegegriff? da er während der geburt nicht ins becken gerutscht ist habe ich einen kaiserschnitt bekommen, hat also keine verdrehungen.
gruß und danke

Anonym

Antwort vom 19.05.2005

Hallo, mit dem Vorverlegen der Mahlzeiten kann man es probieren. Manchmal klappt es gut, sehr häufig trinken die Kinder aber nicht, da sie nicht echt wach sind und Hunger haben und dann sind sie während des Termins gerade schlecht gelaunt. Sie können es alleine zart probieren, wenn es nicht gelingt, würde ich es nicht forcieren.
Zur zweiten Frage: Gerade Kinder die sich nicht ins Becken einstellen konnten und mit Kaiserschnitt geboren sind, leiden unter "Verdrehungen". Es kann auch mal sein, das während der "Entwicklung" aus dem Bauch ein Schlüsselbein gebrochen ist. Das ist überhaupt nichts schlimmes, sollte aber Beachtung finden. Wenn Ihr Kind diese Haltung nicht mag, sollten Sie es nicht übers Knie brechen. Besprechen Sie Ihre Beobachtungen beim nächsten Arztbesuch und vielleicht können Sie Ihrem Kind mit einem Besuch beim Osteopathen etwas Gutes können. Vielleicht kann Ihr Sohn in der Wiegehaltung nicht genug sehen und vielleicht nervt es ihn einfach. Sie schreiben nicht, das Ihr Kind im Liegen Probleme hat. Sollte das der Fall sein, können Sie diese kleine Eigenart sicher tolerieren. Herzliche Grüße, Ina

26
Kommentare zu "woher kommt Schreien in der Wiegehaltung?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: