Themenbereich: Babyernährung allgemein

"was tun bei Verstopfung durch Beikost?"

Anonym

Frage vom 21.05.2005

Hallo. Ich habe vor einigen Wochen mit Beikost begonnen. Vormittags bekommt die Kleine Birne, mittags Karotte-Kartoffel und abens Pre-Nahrung. Ansonsten Muttermilch. Nun hat sie totale Verstopfung. Ich habe sämtliche Nahrungen ohne Karotte ausprobiert, weil die ja wahrscheinlich die Verstopfung verursacht. Aber das isst die Kleine alles nicht. Nur Gläschen in denen Karotte ist. Auch die Zugabe von Rapsöl bringt nichts. Trinken will sie auch nichts. Alles lehnt sie ab. Was tun?

Anonym

Antwort vom 22.05.2005

Hallo, geben sie die Karotten einfach weiter. Das die Verstopfung tatsächlich durch Karotten verursacht wird, ist natürlich sehr theoretisch. Eine Frage die sich mir stellt ist eher, quält sich Ihre Tochter mit der Verstopfung?. Häufig beobachten die Eltern die wenige Verdauung, die Kinder haben aber eigentlich kein Problem damit. (Abendliche Unruhe und Weinerei hat nichts mit Verstopfung zu tun, wenn sich ein Kind damit quält, dann hat es regelmäßig Probleme damit) Sollte sich Ihre Tochter mit der Verstopfung echt quälen, ersetzen Sie die morgendliche Birne doch mal durch einen Apfel und fügen dem eine wieder eingeweichte, pürierte Trockenpflaume bei. (Zu Beginn wirklich nur eine Trockenpflaume) Wenn auf Gläschen nicht ausdrücklich steht, das Öl zugefügt ist, muß der Brei grundsätzlich damit ergänzt werden. Viel Erfolg, herzliche Grüße, Ina

28
Kommentare zu "was tun bei Verstopfung durch Beikost?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: