Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"Schaden durch Medikament beim Eisprung?"

Anonym

Frage vom 22.05.2005

Hallo!
Wir wünschen uns ein Kind und mein ES ist am 31.05.05. Wir üben nun schon 3 Monate... - doch ohne Erfolg.
Nun habe ich am Knöchel eine rote Stelle, die der Hautarzt genauer untersuchen möchte. Daher wird mir am 30.05 eine kleine Hautprobe am Knöchel entnommen. Mit Betäubung und nachher wird es noch zugenäht.
Wäre es ein Problem, wenn ich diesen Monat schwanger werden sollte? Würde es dem Kind schaden, falls es diesen Monat klappen sollte?
Über Ihre Antwort würde ich mich sehr freuen
Mareike

Antwort vom 22.05.2005

Hallo, die örtliche Betäubung kein besonders schädliches Medikament, so dass sie bei Notwendigkeit auch in der schwangerschaft angewendet werden kann. In den ersten Tagen nach einer möglichen Befruchtung besteht aber auch noch keine Möglichkeit der Schädigung bzw. kommt es bei wirklich schädigenden Einflüssen auch nicht zu einer Schwangerschaft. Grob gesagt ist eine Schädigung des Kindes nicht möglich solange die Frau nicht weiß, dass sie schwanger ist.
Alles Gute, Monika

15
Kommentare zu "Schaden durch Medikament beim Eisprung?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: