Themenbereich: Vorsorgeuntersuchungen

"wie früh muss im US etwas zu sehen sein?"

Anonym

Frage vom 23.05.2005

Hallo!
Ich hatte vor vor einiger Zeit einen positien Schwangerschaftstes gemacht. Ich war dann auch gleich bei 4+3 beim Frauenarzt. Dieser hat einen Ultraschall gemacht und war ziemlich entsetzt dass man noch nichts gesehen hat. Ich sollte dann eine Woche später wiederkommen. Also war ich bei 5+3 wieder da. Auf dem Ultraschall konnte man nun eine 10mm große Fruchthöhle erkennen, aber noch nicht mehr. Mein Frauenarzt war wieder ganz entsetzt und sagte dass sei alles nicht normal und alles viel zu klein, mann müsste schon einen Embryo sehen. Nun soll ich 10 Tage später wiederkommen. Ich habe hier im Fragenarchiv jedoch schon öfter gelesen, dass in einer so frühen Woche noch nicht unbedingt was zu sehen sein muss. Ich weiß jetzt nicht, was ich davon halten soll. Kann ich davon ausgehen, dass alles normal ist, oder muss ich mir Sorgen machen? Ich habe auch überlegt den Arzt zu wechseln, weil mich seine Aussagen sehr verunsichert haben und ich an nichts anderes mehr denken kann. Wie wahrscheinlich ist es, dass etwas nicht stimmt?

Antwort vom 24.05.2005

Hallo, einen Arzt, der in der vierten Woche Entsetzen beim US zeigt würde ich ehrlich gesagt wechseln. Zu diesem Zeitpunkt reicht ein positiver Schwangerschaftstest als Bestätigung der Schwangerschaft aus und eine US an sich ist schon völlig überflüssig (ist ja kein Mikroskop). Da sich bei der nächsten Untersuchung ja nunmal eine Fruchtblase gezeigt hat, besteht erst Recht kein Grund zum Entsetzen. Nun besteht eine Schwangerschaft und sie ist auch in der Gebärmutter angesiedelt. Es ist nicht notwendig und auch nicht sinnvoll am Anfang der Schwangerschaft nun andauernd US zu machen nur weil immer irgendetwas noch nicht zu sehen ist. In 10 Tagen wird man einen Dottersack oder "kindliche Strukturen" sehen, aber noch keinen Herzschlag und so weiter. Nachdem eine Schwangerschaft in der Gebärmutter nachgewiesen wurde besteht kein Grund zum Entsetzen und die nächste Untersuchnung sollte in vier Wochen sein. Alles andere ist unnütz verunsichernd und absolut sinnlos, weil es weder Konsequenz noch Therapie gibt ausser dass nochmal kontrolliert wird, was an der Situation gar nichts ändert, egal wie es aussieht. Die Wahrscheinlichkeit, dass alles in Ordnung ist, ist deutlich höher als dass etwas nicht stimmt. Genaue Prozentangaben würden Ihnen auch nicht mehr agen, weil es für Sie persönlich nur null oder hundert Prozent gibt. Freuen Sie sich einfach über Ihre Schwangerschaft und auf ein Baby. Alles Gute, Monika

17
Kommentare zu "wie früh muss im US etwas zu sehen sein?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: