Themenbereich: Kinderwunsch allgemein

"Wie äußern sich Hormonschwankungen?"

Anonym

Frage vom 23.05.2005

Vor ca. 6 Wochen war ich mir ziemlich sicher, schwanger zu sein, obwohl ich noch keinen Test gemacht hatte. Dann kam aber doch eine Blutung, allerdings mehrere Tage zu spät. Die Blutung war erst sehr gering, dann aber etwas mehr, allerdings nur 1-2 Tage (insgesamt von Freitag abend bis Montag morgen). Danach habe ich einen Test gemacht, der negativ ausfiel. Danach habe ich dann gedacht: ok, war wohl nichts.
Wenn ich von der Verschiebung von 4 Wochen ausgehe, hätte ich dann eigentlich letzten Freitag wieder meine Regel bekommen müssen, aber es passierte nichts. Meine Brüste sind extrem geschwollen, sind schwer und sehr empfindlich. Außerdem habe ich plötzlich sehr unreine Haut und sehr fettige Haare. Zudem muss ich andauernd aufstoßen und mir ist nach dem Essen leicht übel. Außerdem plagt mich ein wenig Sodbrennen (kenne ich sonst gar nicht). Alles in allem eigentlich typische Schwangerschaftsanzeichen. Zur Sicherheit habe ich am Samstag noch einen Test gemacht, der auch negativ ausfiel. Nun meine Frage:
Kann es sein, dass eine Hormonveränderung oder ein Durcheinander der Hormone solche Symptome auslösen können? Wie äußern sich Hormonschwankungen im Allgemeinen?

Antwort vom 24.05.2005

Hormonschwankungen äußern sich sehr unterschiedlich, je nachdem welche Hormone die "Oberhand" haben. Sie können versuchen, mit Frauenmanteltee Ihren Zyklus zu regulieren; das würde auch niemandem schaden, falls Sie schwanger werden. Hilfreich ist auch, viel Mineralwasser zu trinken, der ausgeglichene Mineralhaushalt und die Flüssigkeit unterstützen die Stoffwechselprozesse.

23
Kommentare zu "Wie äußern sich Hormonschwankungen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: