Themenbereich: Geburt allgemein

"Schleimpfropf in der 38. Woche?"

Anonym

Frage vom 24.05.2005

Bin heute 38+6, Et ist der 1.06.
Gestern war ich bei der VU, meine FÄ Mumu wäre noch zu und Wehen waren auch nicht zu sehen auf dem CTG. Das Kind ist auch noch nicht ins Becken gerutscht bzw sitzt noch nicht tief genug. Zu hause habe ich dann beim Toilettengang eine ganze Menge Schleim festgestellt, sehr fest, der allerdings nicht blutig war. Auch hatte ich kein GV dei letzten 5 Tage.
Kann das der Schleimpfropf gewesen sein? Auch wenn der Mumu noch zu ist. Wenn ja, wie lange könnte es denn noch dauern, tage oder Wochen bis die Geburt beginnt. (ist mein erstes Kind)
Beim FA, nach dem CTG im Wartezimmer bekam ich auch ganz plötzlich mensähnliche Schmerzen und ziehen im Rücken.

Vorab schonmal vielen Dank für ihre Antwort

Tanja

Antwort vom 24.05.2005

Hallo, es kann gut sein, dass bei Ihnen langsam Senkwehen am Werk sind. Die sorgen fürs Tiefertreten des Köpfchens und eine langsame Vorbereitung des Muttermundes. Dies, aber auch die Vorsorgeuntersuchung, kann zu einem vermehrten Schleimabgang führen. Ein Zeichen für eine baldige Geburt ist es nicht. Es kann gut sein, dass die Geburt erst zum Termin oder auch darüber hinaus stattfindet, was sich aber einfach überhaupt nicht vorhersagen läßt, egal was für Anzeichen davor auftreten.
Alles Gute, Monika

22
Kommentare zu "Schleimpfropf in der 38. Woche?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: