Themenbereich: Schlafen

"Großes Nähebedürfnis mit 13 Monaten?"

Anonym

Frage vom 24.05.2005

Mein Sohn (13 Monate) weigert sich seit einigen Tagen ins Bett zu gehen. Er möchte nicht von meiner Seite weichen. Es gibt ein höllengeschrei wenn ich ihn von meinem Arm weg lege. Auf meinem Arm schläft er aber sofort ein. Kann es sein das er eine Phase hat wo er meine Nähe mehr braucht? Er klammert sich richtig an mich fest. Als wenn er Angst hätte von mir weg zu müssen.

Anonym

Antwort vom 24.05.2005

Hallo, es gibt tatsächlich Phasen, in denen Kinder mehr Nähe einfordern. Sollte das ein Grund für den abendlichen Streß sein, können Sie ihr Kind über Tag mit mehr „Streicheleinheiten“ verwöhnen,bis es von selber wieder weniger Nähe will.
Auch wenn es keinen ersichtlichen Grund für die Einschlafproblematik gibt, sollte es nur eine kurze Phase bleiben. Legen Sie Ihr Kind nach dem üblichen Einschlafritual und liebevoller Verabschiedung zur Nacht in sein Bettchen und- entweder ihm deutlich sagen,dass er selber einschlafen kann und nach draußen gehen;dann solange er noch am Schreien ist,alle paar Minuten wieder reingehen, kurz gut zusprechen und wieder rausgehen,bis er einschläft;
oder: neben seinem Bett verweilen,ihm gut zusprechen oder singen, aber ihn konsequent nicht mehr rausnehmen;So geben Sie deutlich an, dass es Schlafenszeit ist ; Manchmal hilft auch,dass eine andere Vertrauensperson das ins Bett bringen für einige Tage übernimmt, nachdem Sie schon Gute Nacht gesagt haben. Spricht Sie ein Vorschlag an, dann probieren Sie den 3-4 Tage konseqent aus,wahrscheinlich schläft er dann wieder wie früher ein.
Alles Gute und herzliche Grüße, Barbara

21
Kommentare zu "Großes Nähebedürfnis mit 13 Monaten?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen




Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: