Themenbereich: Kinderwunsch allgemein

"gibt es eine Alternative zu Prolaktinhemmern?"

Anonym

Frage vom 26.05.2005

Hallo! Habe nach 10 Jahren im Sept. 04 die Pille abgesetzt und seitdem einen sehr unregelmäßigen Zyklus (28-39Tage). Nun habe ich eine Hormonuntersuchung machen lassen und der Prolactinwert ist zu hoch. Mein FA schlägt eine gezielte Behandlung vor. Wir wünschen uns zwar Nachwuchs aber ich möchte mich eigentlich nicht mit Medikamenten vollstopfen, die vielleicht gar nicht notwendig sind. Kann ein Naturmittel hier auch helfen? Ich dachte bisher eigentlich, es gäbe noch keinen Grund zur Panik, aber mein Frauenarzt sagte, es wäre nicht normal und man sollte besser schnell erfoderliche Untersuchungen (Hormone und Spermiogramm) machen lassen. Vielen Dank für eure Antwort!

Anonym

Antwort vom 26.05.2005

Hallo, das würde ich von Ihrem Alter und der Dringlichkeit des Kinderwunsches abhängig machen. Mit dem erhöhtem Prolaktinwert, werden Sie möglicherweise nicht schwanger werden können , können sich aber das Spermiogramm sparen.In der Regel wird das mit einem Medikament behandelt, dass man auch zum Abstillen benutzt.Wahrscheinlich gibt es Naturheilmittel, aber da müssten Sie einen naturheilkundlichen Arzt aufsuchen, oder auch einen der sich auf traditionnelle chinesische Medizin versteht.Ob Sie dass machen, würde ich auch wieder von der Zeit abhänigi machen, die Sie sich geben um schwanger zu werden.Gruß Judith

18
Kommentare zu "gibt es eine Alternative zu Prolaktinhemmern?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: