Themenbereich: Babyernährung allgemein

"kann ich trotz Allergiegefährdung auf normale Folgemilch umsteigen?"

Anonym

Frage vom 28.05.2005

Hallo,

ich habe einen 9-monatigen Sohn, der mit Allergiegefährdung von beiden Elternteilen leben muss.
Nun hat mir meine Kinderärztin geraten bis zur Vollendung des 1. Lebensjahres vollständig auf glutenhaltige Nahrungsmittel zu verzichten. Ausserdem soll er bis dahin auch nur HA-Milch bekommen.
Muss das wirklich so sein? Kann ich nicht wenigstens auf eine normale Säuglingsfolgemilch umsteigen?

Vielen Dank für eine Antwort.
Gruss
P.

Anonym

Antwort vom 30.05.2005

Hallo, was Sie riskieren wollen und ob wirklich ein Risiko besteht müssen Sie alleine entscheiden. Es läßt sich erst hinterher feststellen, ob es doch besser gewesen wäre bei HAMilch zu bleiben, aber dann ist es zu spät. Die Gefahr einer Allergie wird durch eine HAMilch nicht gebannt, sie würde aber erst später ausbrechen. Je weniger Allergene auf das Kind wirken und desto später, desto größer ist die Chance dass er die Nahrung verträgtund keine Allergie bekommt.

16
Kommentare zu "kann ich trotz Allergiegefährdung auf normale Folgemilch umsteigen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen




Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: