Themenbereich: Gesundheit

"wie kann ich Allergien in der Schwangerschaft behandeln?"

Anonym

Frage vom 01.06.2005

Hallo Hebammenteam, ich bin in der 26 Woche und leide sehr unter meiner Heuschnupfenallergie.Niesattacken,verstopfte,verschleimte Nase,druck auf die Augen,...etc... Nachts schlafe ich nur stundenweise der Tag gestalltet sich entsprechend Nervenaufreiben. Ich bin seit meinem 3 Lebensjahr Allergigerin von daher kenne ich mich bestens aus, nur jetzt in der Schwangerschaft kann und will mir keiner helfen. Mein Frauenarzt rät mir zu Fenestil, aber verschreiben will er mir es auch nicht, wegen der Gefahr eben. Mein Hausarzt rät mir zu Kortison.Das Homöopatische Mittel Galphimia glauca D12 und das Nasenpray Euphorbium nehme ich bereits ein, mit sehr wenig resultat.

Könnt Ihr mir weiterhelfen? Mein Kind kommt erst im September und bis Oktober geht das sicher noch mit meiner Allergie.


Grüße Angela

Anonym

Antwort vom 01.06.2005

Hallo, nach meinem Wissen schadet weder das eine noch das andere Medikament in der Schwangerschaft. Sie haben die 12. Schwangerschaftswoche weit überschritten. Bis zu dem Schwangerschaftsalter können einige Wirkstoffe fruchtschädigend sein. Kortison ist ein natürliches Hormon, was sogar bei Frühgeburtsbestrebungen zur Lungenreife des Kindes gegeben wird. Fenistil wird sehr häufig bei allergischen Beschwerden genutzt. Besprechen sie die Situation, Art und Dossierung mit Ihrem Allergologen oder der Entbindungsklinik. Die müssen Sie beraten können. Sie sind ja nun noch viele Wochen schwanger und die vielen Allergiesymptome sind sicher für Ihr Befinden absolut unschön. Einen guten weiteren Verlauf, Ina

17
Kommentare zu "wie kann ich Allergien in der Schwangerschaft behandeln?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: