Themenbereich: Geburtseinleitung / Geburtsbeginn

"wie lange soll man nach Überschreitung des Geburtstermins warten?"

Anonym

Frage vom 04.06.2005

Hallo! Mein Geburtstermin war der 26.05.2005! Es hat sich aber bis jetzt nichts bei mir getan! Ich habe auch sonst keine Beschwerden oder irgendwelche Anzeichen das es bald los geht. Am Dienstag dem 7. Juni habe ich meine nächste Untersuchung, wo man mit mir über eine Geburtseinleitung sprechen möchte. Ich möchte aber so lange warten wie es geht. Aber wie lange soll man warten?

Antwort vom 05.06.2005

Hallo, zehn Tage sind eine ganz normale Wartezeit über dem errecneten Termin. Je nachdem wie sicher der Termin ist, vor allem aber wie es Ihrem Kind und Ihnen geht, kann eventuell auch noch bis zum 14. Tag gewartet werden. Viel hängt auch davon ab, wie der Befund des Muttermundes ist, ob es so aussieht, als würde es in den nächsten Tagen von alleine losgehen (dann braucht man auch nicht einleiten) oder ob es so aussieht als würden auch weitere 14 Tage Wartezeit wenig ändern (dann sollte früher unterstützt werden). Normalerweise wird die Fruchtwassermenge gemessen und die Herztöne des Kindes werden regelmäßig überprüft. Wenn noch viel Fruchtwasser da ist ujd die CTGs gut sind, wird von einem Termin bis zum nächsten entschieden wies weitergeht. Sie können sich im Ihrer Hebamme in Verbindung setzen, damit sie Ihnen Tips und Empfehlungen geben kann, die Ihrer eigenen Situation entsprechen. Geschlechtsverkehr erhöht die Chance auf einen sponatnen Geburtsbeginn, weil das Sperma des Mannes Prostaglandine enthält, die die Geburt in Gang bringen können.
Ich wünsch Ihnen einen baldigen Geburtsbeginn, Monika

19
Kommentare zu "wie lange soll man nach Überschreitung des Geburtstermins warten?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: