Themenbereich:

"wie lange kann eine Verdauungsstörung dauern?"

Anonym

Frage vom 07.06.2005

ich habe eine 4 1/2 monate alte tochter,die seit ihrem 3. lebenstag an bauchweh leidet. der arzt vermutete 3- monats-koliken, musste jedoch heute feststellen, dass es sich wohl um eine darmfunktionsstörung handelt. sie hat schwierigkeiten, das verdaute auszuscheiden und drückt tag und nacht. wie lange kann solch eine störung dauern? ich bin mit meiner kraft am ende...

Antwort vom 07.06.2005

Wenn es sich tatsächlich um eine Organbedingte Störung handelt, sollte Ihr KiArzt die Kleine gründlich untersuchen (lassen), um eine detaillierte Diagnose zu stellen, dann kann entsprechend behandelt werden. Allerdings kann auch sein, dass es sich um eine gestörte nervale Versorgung handelt, das kommt gar nicht so selten vor, ist aber bei den Medizinern nicht so bekannt. Um das abzuklären sollten Sie eineN Osteopathen/In aufsuchen, der das mit einer meist recht kurzen und harmlosen Untersuchung abklären kann. Es ist mögl., dass Sie diese Untersuchung selbst zahlen müssen (ca 60-80.-€), sollte sich aber ein Behandlungsbedarf daraus ergeben, können Sie sich diese Kosten von der Krankenkasse zurückerstatten lassen. Die Behandlungskosten werden dann auch von der Kasse übernommen. Adressen von Osteopathen in Ihrer Nähe finden Sie entw. über die Sparte Physiotherapie in den Gelben Sieten oder im Internet über osteopathie.de . Alles Gute!!

12
Kommentare zu "wie lange kann eine Verdauungsstörung dauern?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen




Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: