Themenbereich: Kinderwunsch allgemein

"gibt es Nebenwirkungen durch Utrogest?"

Anonym

Frage vom 08.06.2005

ich bin 35, versuche seit 1 jahr schwanger zu werden. seit 6 monaten führe ich eine Temperaturkurve.
jetzt war ich beim arzt. dieser hat mir anhand meiner kurve Utrogest verschrieben, ohne blutuntersuch. ich habe einen regelmässigen eisprung, am 14, 15 ZT, nie zwischenblutungen, aber eine eher verkürzte zweite zyklushälfte. (10 bis 13 tage, aber ohne schmierblutung, direkt richtige blutung)
das utrogest muss ich jede nacht nehmen, 1 x 200mg vaginal, bis zur nächsten periode oder die 15 tabletten aufgebraucht sind.
nun mache ich mir sorgen, ob die hormone das richtige sind. können sie nicht etwas durcheinander machen, was ganz okay war? sie verlängern ja den zyklus, aber ist das gut so? was haben sie für nebenwirkungen?
habe ein bisschen angst und freue mich über eine antwort.

Antwort vom 08.06.2005

Die Nebenwirkungen, die ja fast jedes Medikament hat, können Sie am besten dem Beipackzettel entnehmen. Ihr FA hat Ihnen ja zur Zyklusregulierung das Mittel verordnet, insofern verändert es ja gewollt die bestehenden Verhältnisse. Wenn Sie Bedenken bzgl der Behandlung haben, bitten Sie doch Ihren FA noch mal um ein ausführliches Gespräch, evtl kann ja auch Ihr Partner daran teilnehmen, den Ihr gemeinsamer Kinderwunsch ja auch betrifft. Falls Sie über Alternativen zu dieser behandlung nachdenken, können Sie sich auch an eineN HeilpraktikerIn bzw naturheilkundlich orientierte FÄ/FA wenden. Alles Gute!

23
Kommentare zu "gibt es Nebenwirkungen durch Utrogest?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: