Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"ist es sicher, dass sich das Kind nicht richtig entwickelt hat?"

Anonym

Frage vom 09.06.2005

Ich bin jetzt in der 10 SSW.
Letzte Regel war am 02.04, Eisprung war am 14./15.04 (sehr sicher da regelmäßiger Zyklus und ES per LH-Messung festgestellt) SS Test am 29.04. positiv. Erster vaginaler US in der 7 SS zeigte eine Fruchthöhle von 2,3cm und einen "Ministrich" darin mit 4mm. Zweiter US in der 9 SS zeigte die Fruchthöhle leicht gewachsen 2,6cm, allerdings war darin nichts zu sehen ausser Gewebestrukturen, also keine Embryoform ( auch nicht annähernd). Der Arzt hat daraufhin den HCG WErt gemessen. Am 31.5. (9 SS) lag dieser bei 62.000, am 06.06. (10 SS) bei 58.000, also sinkender Wert. Beim US jetzt in der 10 SS war auch keine Embryo-Struktur zu sehen, nur weißes Etwas in der schwarzen Fruchthöhle, die noch dieselbe Größe hatte. Mein Arzt meinte es wäre wohl eine Missed Abortion bzw. Windei. Ich hätte zwei Möglichkeiten, die 1. wäre ins KH zur AS, die 2. zu der er mir raten würde, wäre warten bis von selbst eine Blutung einsetzt und der Körper natürlich den Ausstoß einleitet. Er will nächste Woche dann wieder den HCG Wert kontrollieren und auch US machen, falls bis dahin noch nichts passiert ist.
Meine Frage nun: ich habe gelesen dass der HCG Wert zw. der 9-11 SS, nachdem er seinen Höchstwert erreicht hat, wieder absinkt. Kann bei mir der 2. verringerte WErt in der 10 SS nicht daher kommen?
Da der Arzt meinte dass sich der Embryo wohl schon sehr früh nicht richtig entwickelt hat, da ja nie etwas zu sehen war. Aber wieso hatte ich dann in der 9 SS noch einen normalen HCG WErt von 62000 der ja wohl im richtigen Rahmen liegt? Sinkt der Wert nicht gleich von selbst wenn etwas nicht i.O. ist?
Wie lange soll ich/muss ich wohl warten bis der Körper von selbst die SS beendet? Ich will auf jeden Fall noch eine Woche warten, aber länger halte ich glaube ich psychisch nicht aus.
MUSS denn in der 10 SS im US etwas zu sehen sein, also eine Embryoform? Ich denke ja, aber ich brauche irgendwie noch Gewißheit, eine andere Fachmeinung, um sicher zu sein. Daher wäre ich Ihnen für eine Antwort sehr dankbar.

Antwort vom 09.06.2005

Es ist tatsächlich sehr wahrscheinlich, dass es sich um eine Blasenmole ("Windei") handelt, daran erkennbar, dass kein Baby in der Gebärmutter zu erkennen ist, aber ein Wachstum der Fruchthöhle und ein Ansteigen der HCG-Werte. Die Werte steigen deswegen an, weil das Hormon von der Plazenta gebildet wird und diese ist ja vorhanden. Die Bezeichnung Blasenmole kommt von einem blasenförmigen Wachstum von Plazentagewebe, das die Gebärmutter wie ein Schwamm ausfüllt und so auch das Wachstum der vermeintlichen Fruchthöhle verursacht. Gerade der Hormon-Anstieg ist sehr typisch, weil die Plazenta, ohne dass ein Kind da ist, besonders viel Hormone produziert. Die Ausschabung dieser leider fehlerhaft angelegten Schwangerschaft wird sich nicht vermeiden lassen; auch ist ganz wichtig, dass der Hormonstatus hinterher noch eine Weile überwacht wird, um sicher zu stellen, dass das HCG wieder vollständig abgebaut wird und nicht irgendwo noch ein Plazentarestchen weiter HCG produziert, was eine erneute Schwangerschaft verhindern würde. Ich hoffe, ich konnte Ihre Fragen beantworten, es tut mir sehr leid, dass ich Ihnen nichts Positiveres sagen kann. Ich wünsche Ihnen alles Gute; ich denke Sie sind in guten Händen bei Ihrem FA, der auch Ihre Wünsche in die Therapie mit einbezieht!

27
Kommentare zu "ist es sicher, dass sich das Kind nicht richtig entwickelt hat?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: