Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"Schäden durch Uterogest?"

Anonym

Frage vom 10.06.2005

Ich habe seit drei tagen einen Braunen Aussfluss. zur zeit bin ich in der 15 ssw.Lag auch vor ca 2 wochen im Krankenhaus, da ich nach dem gv blutungen bekam. Meine frauenärztin sagte es sei nicht schlimm, solange kein frisches blut kommt. Habe jetzt vom meiner ärztin uterogest verschrieben bekommen, das ich jetzt 30 tage a 1 kps abend vaginal einführen soll. Ich habe angst das mein ungeborenes einen schaden davon trägt und habe daher ein wenig sorge. vielleicht können sie mir ja einen kleinen tipp geben. danke schön. sabrina

Anonym

Antwort vom 11.06.2005

Hallo, Sie haben nun 2x eine ähnliche Frage gestellt. Ich kopiere die Antwort in die 2 Frage hinein, falls bei Ihnen etwas schief gegangen ist.
Blutungen nach Geschlechtsverkehr kommen häufiger vor und sind nach Abklärung des Sitzes des Mutterkuchens ungefährlich. Die Blutungen kommen in der Regel durch den Kontakt des Penis mit dem Muttermund. Entweder ist Gebärmutterschleimhaut oder einfach sehr gut durchblutetes Muttermundgewebe dafür verantwortlich. Sie müssen, wie die Ärztin es sagt, sich keine Sorgen machen. Warum die Ärztin Ihnen Uterogest verschrieben hat, kann ich nicht nachvollziehen und habe darüber im Internet auch nichts gefunden. Fragen sie bitte die Ärztin nach der Indikation für den Wirkstoff. Alles Gute, Ina

20
Kommentare zu "Schäden durch Uterogest?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen




Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: