Themenbereich: Geburt allgemein

"ambulante Geburt nach PDA?"

Anonym

Frage vom 12.06.2005

hallo ich wollte gerne mal wissen in welcher ssw sich der muttermund öffnet,und ob man wenn man eine PDA erhält auch ambulant entbinden kann,und ob ein baby in der 36ssw lebensfähig ist?vielen dank. lg eva

Antwort vom 12.06.2005

Hallo, der Muttermund beginnt oft sich schon vor der geburt ein wenig zu öffnen. Wann genau wieviel, läßt sich nicht sagen, weil es individuell unterschiedlich ist. Spätestes beim Einsetzen regelmäßiger Wehen öffnet sich der Muttermund dann deutlicher. Nach einer ambulanten Geburt wird meist empfohlen 4-6 Stunden in der Klinik zu bleiben. Bis dahin ist die Wirkung der PDA verschwunden und Sie können ohne weiteres nach Hause gehen. Die ambulante Geburt ist nicht mehr besonders lukrativ für die Kliniken. Es darf Sie daher nicht wundern, wenn versucht wird Sie länger zu halten. Meistens müssen Sie unterschreiben, dass Sie auf "eigene Verantwortung" gehen, was aber keine Konsequenz hat, außer dass Sie niemanden verklagen können, weil Sie zu früh nach Hause geschickt wurden. Ein Baby ist auch in der 36. Woche schon lebensfähig. Bis zur vollendeten 37. Woche gilt es aber als Frühgeburt. Besser ists, wenn die Kinder bis ca. 14 Tage vor termin im Bauch der Mutter bleiben. Ernsthafte Komplikationen sind in der 36. Woche zwar nicht zu erwaten, die Babys haben aber häufiger Anpassungsprobleme und trinken manchmal nicjt so gut wie reifgeborene. Eine ambulante Geburt ist nicht unbedingt empfehlenswert in der 36. Woche. Besser wäre es da, die ersten Tage abzuwarten oder zumindest bis klar ist, dass das Baby gut trinkt.
Alles Gute, Monika

18
Kommentare zu "ambulante Geburt nach PDA?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: