Themenbereich: Schlafen

"Einschlafprobleme"

Anonym

Frage vom 14.06.2005

Meine Tochter ist 18 Monate alt und hat Probleme alleine einzuschlafen. Da wir viel im Freien sind und sie sehr aktiv ist, fällt es ihr am Abend sehr schwer ihre Augen zu schließen und endlich einzuschlafen. Ich verbringe jeden Tag mindestens eine halbe Stunde oder manchmal auch länger neben ihren Bettchen bis sie eingeschlafen ist. Obwohl ihr die Augen schon zufallen, schafft sie es nicht sie zu schließen und endlich einzuschlafen. Wenn ich das Zimmer verlasse, steht sie sofort auf und beginnt zu weinen. Sie hört erst wieder auf, wenn ich das Zimmer betrete und mich neben ihr Bettchen stelle um es zu trösten und ihr klar zu machen, dass ich bei ihr bleibe bis sie eingeschlafen ist. Dann bleibt sie liegen und schließt nach längerer Zeit ihre Augen. Neben mir und meinem Mann schläft sie nicht ein. Wenn ich sie zum einschlafen in unser Bett hole, schläft sie nicht ein. Da tollt sie nur herum. Also kann ich mich zum schlafen gehen nicht neben sie hinlegen. Was kann ich machen um ihr das alleine schlafen schmackhaft zu machen? Es zerrt an den Nerven jeden Tag neben dem Bettchen zu stehen und warten bis sie eingeschlafen ist. Wie kann ich sie dazu bewegen alleine einzuschlafen?

Anonym

Antwort vom 14.06.2005

Hallo, schön das Sie mit Ihrer Tochter so aktiv und viel draußen sind. Ich denke nicht, daß das Gründe für ihre Einschlafprobleme sind. Ich finde es prima, einem Kind von 18 Monate ein Einschlafritual zu bieten. Von ab einem mit Ihrem Mann abgesprochenen Termin, kündigen Sie Ihrem Kind einmal am Tag deutlich an, das Sie heute abend nicht an Ihrem Bett stehen bleiben, daß das zu Bett gehen nun anders begleiten wird. Probieren Sie es mit einer Geschichte oder einem Liedchen. Decken Sie sie zu und dann verlassen sie das Schlafzimmer Ihrer Tochter. Sollte Sie großen Terror machen gehen sie noch in Abständen in Ihr Zimmer, sagen Ihr ruhig, das Sie sich hinlegen muß, und vielleicht noch selbst ein Buch "anschauen" kann. In dem Alter sind eigentlich die Eltern das größte Problem. Es fällt Ihnen schwer, das Besprochene durchzuhalten. Sie werden sehen, das Ihr Kind sich schnell an die neue Verabredung hält, wenn Sie es auch tun. Schauen sie auch mal die Antworten in unserem Archiv an. Viel Erfolg, Ina

20
Kommentare zu "Einschlafprobleme"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen




Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: