Themenbereich: Gesundheit

"was kann ich gegen einen Nierenstau tun?"

Anonym

Frage vom 18.06.2005

Ich bin der 33. SSW und war gestern beim Arzt, der mir mitgeteilt, dass ich einen Nierenstau auf der rechten Seite habe. (Ich habe seit ca. 4 Tagen höllische Schmerzen in der rechten Leistengegend.) Laut Arzt kann man nichts dagagen machen (ausser dass ich nicht mehr auf der linken Seite und auf dem Rücken liegen darf). Da die Schmerzen aber so gross sind, möchte ich Sie fragen, ob man nicht doch etwas dagegen tun kann. Gibt es da keine homöopathischen Mittel oder sonst eine Therapie?

Anonym

Antwort vom 18.06.2005

Hallo, Sie sollten auf alle Fälle jede Menge (Tee) trinken,z.B.: Brennessel-,Himbeerblätter-,Bärentraubenblätter-,Birkenblätter- und/oder Leinsamentee. Die wirken ausschwemmend, kurbeln die Nieren richtig an. Ananas und/oder rohe Birnen essen unterstützt das Ganze.Da die rechte Niere gestaut ist, ist gerade entlastend und wahrscheinlich weniger schmerzhaft, wenn Sie auf der linken Seite liegen. Außerdem ist Wärme sicher wenigstens etwas schmerzlindernd, und hilft auch der Niere bei der Arbeit( Wärmflasche, Kirschkernsäckchen, wollenes oder wenigstens langes Unterhemd). Eine gestaute Niere ist sehr unangenehm; wichtig ist noch, dass Sie auch einen Urikult abnehmen lassen, dass eine Blasen- oder Nierenbeckenentzündung ausgeschlossen werden kann. Sollte eine bestehen, muß die mit Antibiotika behandelt werden,wenn das dann anschlägt, gehen die Schmerzen auch zurück.
Und auch den Rest der Schwangerschaft auf Zeichen einer Harnwegsentzündung achten, dass sie schnell erkannt und behandelt werden kann: z.B. Schmerzen beim Wasserlassen, übelriechender Urin, anhaltende Unterbauchschmerzen.
Alles Gute! Barbara

29
Kommentare zu "was kann ich gegen einen Nierenstau tun?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: