Themenbereich: Geburtseinleitung / Geburtsbeginn

"Geburtseinleitung"

Anonym

Frage vom 21.06.2005

Hallo, ich bin jetzt in der SSW 38+0 und bei mir soll übermorgen ein Wehenbelastungstest gemacht werden, um zu sehen, wie das Baby unter Geburtsbedingungen reagiert. Grund dafür ist, dass meine Plazenta zu klein ist und damit auch das Baby kleiner als es jetzt sein sollte. Dazu habe ich jetzt 2 Fragen. 1. Frage: wie wahrscheinlich es ist, dass die Geburt dann angestoßen wird und das Ganze dann los geht?
Und die 2. Frage ist, falls es dem Baby schlecht geht unter den Wehen, wird dann gleich ein Kaiserschnitt durchgeführt, oder das Ganze dann abgebrochen und der Kaiserschnitt terminlich festgelegt?
Vielen Dank für die Antwort.

Antwort vom 21.06.2005

Hallo, die Wahrscheinlichkeit, dass die Geburt bei einem Belastungstest direkt losgeht ist recht gering, es sei denn Sie und Ihr Baby wären schon geburtsbereit. Meistens kommt es nur zu einigen Wehen und nach Abstellen des Tropfes beruhigt sich alles wieder. Wenn das Baby nicht gut auf den Test reagieren sollte, würde entweder der Test in eine Einleitung übergehen oder es würde ein Kaiserschnitt gemacht; kommt ganz darauf an wie die herztöne des Kindes aussehen und wie erfolgversprechend eine Einleitung wäre.
Gut möglich ist aber, dass nichts davon passiert und Sie nach dem Test einfach wieder abwarten können. Alles Gute, Monika

24
Kommentare zu "Geburtseinleitung"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: