Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"Arztbesuch bei Unterleibsschmerzen?"

Anonym

Frage vom 24.06.2005

Liebe Hebammen,

seit mehreren Tagen habe ich Schmerzen im Unterleib (in der 14. SSW). Sie sind nicht so stark, dass ich es nicht aushalten würde, eher ein kontinuerlicher Druck, der sich bessert, wenn ich liege. Nun bin ich aber doch etwas beunruhigt, weil der Ausfluß zugenommen hat und ich Angst vor einer Fehlgeburt habe. Ich hatte schon mal eine missed abortion (vor 1,5 Jahren) und vor einigen Wochen Blutungen, damals wurde auch eine bakterielle Vaginose diagnostiziert und behandelt. Andererseits möchte ich auch nicht hysterisch wirken, immerhin besteht die Möglichkeit, dass es sich lediglich um Darmbeschwerden handelt, was ich tatsächlich ab und zu habe. Nun frage ich mich aber, ob ich lieber gleich nach dem Wochenende (in drei Tágen) zum Arzt gehe (leider hat er heute keine Sprechstunde) oder einfach meinen regulären Termin am 29.06. abwarte. Ist meine Angst berechtigt oder können SIe mich beruhigen. Vielen Dank für Ihre Antwort.

Anonym

Antwort vom 24.06.2005

Hallo, ein kontinuierlicher Druck klingt nicht primär nach einer Fehlgeburt, außerdem haben Sie auch keine Blutung. Eine Blasenentzündung kann mit solchen Beschwerden beginnen, allerdings werden die Schmerzen zunehmend schlimmer. Eine beginnende Blasenentzündung kann mit 3Liter oder mehr am Tag trinken weggespült werden, außerdem lindert Wärme den Schmerz. Es könnten auch Darmbeschwerden sein, oder aber die Gebärmutter , die sich gerade aufstellt! Ich glaube, wenn Sie nicht noch stärkere Schmerzen bekommen, können Sie wirklich bis zum 29.06. abwarten. Alles Gute!Barbara

32
Kommentare zu "Arztbesuch bei Unterleibsschmerzen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: