Themenbereich: Schlafen

"wie bringe ich meinem Kind selbstständiges Einschlafen bei?"

Anonym

Frage vom 24.06.2005

Hallo,unser Sohn(6Monate)schläft nur an der Brust bzw. im Kinderwagen ein.Dazu muss ich ihnen mitteilen,dass er nachts in unserem Bett schläft,weil er noch kein eigenes Zimmer hat.Er lehnt Nuckel und Schmusetücher als Ersatz ab.Was können wir tun,um ihm das selbständige Einschlafen beizubringen???

Mit freundlichem Gruss

Anonym

Antwort vom 24.06.2005

Hallo, ich stell mir das so bei Ihnen vor, dass Sie sich mit dem Kleinen hinlegen,ihn stillen, er dann an der Brust einschläft und Sie sich aus dem Zimmer stehlen. Um ihm das alleine einschlafen beizubringen, wenn Sie ihn noch weiter stillen möchten(was empfehlenswert ist!), dürfen Sie sich erstmal nicht mehr mit ihm hinlegen, weil er dann wahrscheinlich nicht kapieren wird, dass er zwar die Brust sieht und zum Greifen nahe hat, sie aber nicht kriegt. Dann ist eine sättigende Abendmahlzeit etwa eine Stunde vor dem Schlafen sinnvoll,das kann auch das Stillen sein, wenn er noch nicht zugefüttert wird, später dann z.B.ein Reisschleimbrei. Dann ein ausführliches Abendritual mit Wickeln, Umziehen, Spielen, Singen oder einer Spieluhr und die Verabschiedung zur Nacht. Beim alleine Einschlafen lernen ist wichtig , dass Sie dahinterstehen, wie Sie das machen und dass Sie es Ihrem Kind auch zutrauen, dass es das kann. Und mit einem halben Jahr kann es Ihr Kind schon! Hilfreich ist die Unterstützung Ihres Partners, weil es einige Tage des Weinens kosten wird, bis Ihr Kind es akzeptiert hat. Ob Sie nun ständig rausgehen und wieder reingehen, oder bis er eingeschlafen ist,bei ihm bleiben, das müssen Sie selber für sich herausfinden. Konsequenz und eine klare Linie hilft Ihnen und Ihrem Kind und wird auch zum Erfolg führen.
Alles Gute!Barbara

42
Kommentare zu "wie bringe ich meinem Kind selbstständiges Einschlafen bei?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: