Themenbereich: Vorsorgeuntersuchungen

"wie genau sind Gewichtsschätzungen?"

Anonym

Frage vom 24.06.2005

Hallo liebes Hebammenteam,

bin jetzt in der 39. Woche zum zweiten Mal schwanger. Bin am 08.07.2005 ausgerechnet. Rein rechnerisch wäre es allerdings der 30.06.2005. Als ich in der 5. Woche war, wurde der Termin geändert, weil ich wohl eine Woche zurück war. Bei meiner letzten Untersuchung wurde das Gewicht meines Kindes auf 3.800 g. geschätzt. Mein Arzt sagte mir schon vorher, daß das Kind größer und schwerer wird als mein 1. Mein 1. Sohn hatte ein Gewicht von 3.650 gr. Meine Frage: Wie genau sind diese Schätzungen. Ich hatte jetzt zwar ab und zu schon mal ein paar leichte Wehen, die haben aber noch nicht wirklich was gebracht. Wie schwer könnte das Kind denn dann werden, wenn ich noch zwei Wochen, viell. sogar länger noch warten muß??? Vielen Dank schon mal im vorraus.

Antwort vom 25.06.2005

Die Schätzungen des Gewichts nach US-Messungen liegen oft ziemlich daneben! Fragen Sie mal Ihre Hebamme, was denn die schätzt, nach Bauchgröße und vom Tastbefund. Die Ungeborenen nehmen auch in den letzten 2-3 Wochen vor der Geburt nicht mehr so stark zu wie vorher; das können Sie auch an der Wachstums-Kurve im Mutterpass ersehen. Machen Sie sich mal keine Sorgen, dass Ihr Baby "zu groß" sein könnte, das wird schon alles "richtig" sein. Alles Gute!

20
Kommentare zu "wie genau sind Gewichtsschätzungen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: