Themenbereich: Schlafen

"mein Kind wacht schreiend auf"

Anonym

Frage vom 26.06.2005

Hallo,
mein 4 Monate alter Sohn geht meistens um 19/19.30 Uhr ins bett. Seit 4 Tagen wacht er um 23 Uhr schreiend wieder auf, gestern war es sogar erst 22 Uhr. Er weint dann ganz seltsam und ich meine, daß er gar nicht wirklich wach ist. Ich habe dann gewartet bis er aufhört, aber er wurde dann erst recht wach und hat geschrien wie am Spieß. Streichle ich ihn, in der Hoffnung er beruhigt sich ohne aufzuwachen, erschrickt er und schreit dann genauso. Man kann ihn dann auch nicht beruhigen, ohne ihn aus dem Bett zu nehmen. Ich kenne das von ihm gar nicht, da er eigentlich ein eher ruhiges Kind ist. An sich schläft er sehr unruhig und wacht häufig auf und schläft nicht mehr selbst ein, schreit aber nie so hysterisch wie neuerdings. kann es sein, daß er immer so etwa zur selben zeit träumt??? Was soll ich tun oder kann ich nur abwartenund hoffen, daß es vorbei geht? Vorher hat er meistens so bis 1.30 Uhr geschlafen. Er schläft in seinem eigenen Zimmer, seit er 10 Wochen alt ist, da es bei uns im Schlafzimmer über 40 Grad hat und in seinem Zimmer es eher am kühlsten ist. Er hat aber vorher auch nicht besser geschlafen, auch nicht, als ich in sein Zimmer gezogen bin.
Vielen Dank

Anonym

Antwort vom 26.06.2005

Hallo, es kann sein, dass er träumt oder was er am Tag erlebt hat, im Schlaf verarbeitet. Ich denke, Sie sollten ihn -wenn er so schreit- erst berühren, wenn er wach zu sein scheint. Nähern Sie sich ihm mit sachten beruhigenden Worten. Es gibt ein schönes Buch zu diesem Thema von Ulrich Rabenschlag: „Kinder reisen durch die Nacht“ .Warum er ansonsten so unruhig schläft, kann ganz unterschiedliche Gründe haben. Entfernen Sie elektrische Geräte in der unmittelbaren Nähe des Bettes; manchmal hilft es auch, das Bettchen an einen anderen Platz im Zimmer zu stellen. Es ist in Ordnung, dass er in seinem eigenen Zimmer schläft!
Alles Gute, Barbara

28
Kommentare zu "mein Kind wacht schreiend auf"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen




Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: