Themenbereich: Schwangerschaftstest

"wie sicher sind Frühtests?"

Anonym

Frage vom 28.06.2005

HALLO ICH HABE MAL NE FRAGE ICH HATTE UM DEN EISPRUNG RUM GV MIT MEINEN FREUND HABE AUCH DEN MITTELSCHMERZ GANZ DEUTLICH GESPÜRT HATTE AUCH BIS 2 TAGE DANACH NACH GV! NORMAL MÜSSTE ICH MEINE REGEL AM 3 BEKOMMEN DA ICH SIE DAS LETZTE MAL 3 TAGE ZU SPÄT WAR UND HEUTE AM 28 JUNI HATTE ICH EINEN FRÜHTEST GEMACHT DEN MAN 5 TAGE FRÜHER MACHEN KONNTE MIT DEM MORGENURIN UND DER WAR NEGATIV!
ICH HABE ABER AUCH SEID 4 TAGEN TOTALE WADENKRÄMPFE DIE HATTE ICH BEI MEINER ERSTEN TOCHTER AUCH SCHON!
KANN ICH TROZDEM SCHWANGER SEIN?
WIE SICHER SIND SOLCHE FRÜHTEST?
WARUM WERDE ICH NICHT SCHWANGER WIR VERSUCHEN ES JETZT SEID 3 MONATEN?
KÖNNEN WIR AUF EINMAL UNFRUCHTBAR SEIN OBWOHL WIR SCHON EIN KIND HABEN?

Antwort vom 28.06.2005

Hallo, wenn Sie schon mal im Archiv gelesen haben, werden Sie wissen, dass ich von Frühtests nicht allzuviel halte, weil sie keine eindeutige Siocherheit geben. Eventuell war es einfach selbst für einen Frühtest noch zu früh. Am Besten wäre wenn Sie ca. eine Woche nach der erwarteten Periode warten bis zum nächsten Test. Es kann durchaus sein, dass Sie schwanger sind, die Wahrscheinlichkeit dafür wird durch frühes Testen nicht größer. Auch wenn es Ihnen lange vorkommt, sind drei Monate noch keine lange Wartezeit auf eine Schwangerschaft. Bis zu einem Jahr gilt als völlig normal. Wenn Sie schon ein Kind haben, ist es eher unwahrscheinlich, dass Sie nun unfruchtbar sein könnten. Je nachdem wie lange die erste Geburt her ist, kann es aber sein, dass Ihr Körper noch ein wenig Zeit braucht um wieder schwanger werden zu können.
Alles Gute, Monika

20
Kommentare zu "wie sicher sind Frühtests?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: