Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"Gefahr durch Passivrauch?"

Anonym

Frage vom 28.06.2005

Hallo liebes Hebammenteam! Ich bin in der 37.ssw und habe sorgen und Ängste um mein Baby.Habe im Internet gelesen wenn Schwangere mit Rauchen das da der plötzlicher Kindstod häufiger auftritt.Bin keine Raucherin mußte in der Arbeit jeden Tag in ein Raum durchgehen wo geraucht wurde. Mein Mann raucht auch aber nicht im Haus nur draußen im Garten,aber da bekam ich auch den Rauch ab.Er versucht es das der Rauch nicht in meiner nähe kommt geht halt manchmal nicht.Wenn ich fortgehe in der öffentlichkeit da wird ja auch geraucht.Da müßte ich mich ja einsperren das ich kein Rauch abbekomme.Jetzt frage ich sie ist mein Baby sehr gefährdet wegen den Kindstod bin so besorgt um unser Baby?Bin auch so ein Ängstlicher Mensch hatte vor 2 Jahren eine Fehlgeburt.Wegen plötzlicher Kindstod habe ich auch angst.Danke im voraus für die Antwort.Schön das es euch gibt habe schon so viele Tips bekommen. Sonja

Antwort vom 28.06.2005

Hallo, wegen der Rauchbelastung, die Sie schildern müssen Sie sich keine Sorgen machen. Sie rauchen ja weder selbst noch ist der Passivrauch so anhaltend, dass er eine echte Auswirkung auf Ihr Baby haben könnte. Auch am Lagerfeuer sitzen, Autoabgase usw. sind nicht gesund, trotzdem ist von einer konkreten Gefahr für eine Schädigung nicht auszugehen. Ihr Körper, die Nachgeburt und auch das Baby selbst verfügen über Filter und Reparaturmechanismen. Vertrauen Sie in sich und Ihr Baby, dann haben Sie viel getan für die Gesunderhaltung, die stark von der emotionalen Komponente mit beeinflusst wird, auch wenn das wenig Beachtung in der Öffentlichkeit findet.
Alles Gute, Monika

22
Kommentare zu "Gefahr durch Passivrauch?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: