Themenbereich:

"ungleichmäßige Periode bei Pilleneinahme"

Anonym

Frage vom 01.07.2005

Hallo!

Ich weiß zwar nicht, ob ich hier an der richtigen Stelle bin, stelle aber meine Frage trotzdem in der Hoffnung, geholfen zu bekommen.

Ich nehme seit 10 Jahren die Anti-Baby-Pille und habe sie auch immer gut vertragen. Die Regel habe ich immer regelmäßig und normal stark bekommen (5 Tage lang). Im März kam es dann vor, dass ich die Periode nur noch zwei Tage und auch ziemlich schwach bekommen hatte. Habe daraufhin einen Schwangerschaftstest gemacht, der negativ ausgefallen ist und war auch beim FA. Dieser hat mich jedoch nur untersucht (abgetastet) und eine Schwangerschaft definitiv ausgeschlossen (jedoch kein Blut- oder Urintest gemacht). Er meinte, es könne am Stress etc. liegen. Einen Monat später hatte ich die Periode wieder normal, das heißt fünf Tage, aber nicht ganz so stark wie sonst. In dem darauffolgenden Monat dann wieder nur zwei Tage und schwach. Dann wieder fünf Tage und einigermaßen normal. Nun hätte ich meine Periode am Montag bekommen müssen, aber außer einer kurzen Blutung am Samstag und am Donnerstag war nichts gewesen.

Nun mache ich mir natürlich Gedanken, woran das liegen könnte, dass die Periode alle zwei Monate so verrückt spielt und dies trotz Pille. Ich werde nächste Woche einen Frauenarzttermin ausmachen, allerdings ist mein FA erst am Dienstag wieder zu sprechen, daher hoffe ich, hier früher Informationen, Tips etc. zu erhalten.

Ich bedanke mich schonmal vorab für Ihre Antwort!!

Antwort vom 01.07.2005

Hallo, vielleicht wäre es einfach mal an der Zeit eine Pillenpause einzulegen, in der Ihre Hormone und die Gebärmutterschleimhaut die Möglichkeit hätten sich wieder zu regenerieren und einen eigenen Rhythmus zu finden. Auch wenn bei der Pilleneinnahme regelmäßig eine lutung kommt, so ist die doch sehr stark beeinflusst durch die Hormongabe und nicht zu vergleichen mit dem hormonellen Geschehen in einem normalen Zyklus. Es ist durchaus möglich, dass durch die lange Einnahme Veränderungen in der Blutungsstärke auftreten, mal abgesehen davon, dass Zyklusänderungen auch ohne Pille einfach dazu gehören. Ihr Arzt wird ihnen eventuell auch eine andere Pille verschreiben, die weniger Hormone enthält o.ä. Ich würde Ihnen trotzdem zu einer Pause raten bevor Sie ein neues Präparat nehmen. Alles Gute, Monika

22
Kommentare zu "ungleichmäßige Periode bei Pilleneinahme"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: