Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"Kaffee, Zigaretten und ASS in der Frühschwangerschaft?"

Anonym

Frage vom 02.07.2005

Guten Abend!

Mein Name ist Tanja und ich bin 22 Jahre alt.Meine Frage geht in richtung Schwangerschaft.Ich warte seit 2 Tagen auf meine Periode,die die letzten Monate immer rechtzeitig zum ende des Monats gekommen sind.Ich weiss das 2 Tage noch nicht wirklich lang sind,jedoch mache ich mir gedanken ob ich Schwanger bin oder nicht.Den seit knapp 2 Wochen ist mir ständig Übel (im laufe des Tages oder Morgens),ich bin ewig Müde,leide wahnsinnig unter Stimmungsschwankungen,habe einen tierischen Blähbauch,ziehen im Unterleib als würde meine Periode kommen und bin empfindlich an den Brustwarzen.Aber das schlimmste ist für mich das ewige Hungergefühl das mich plagt.Mein Freund und ich haben sogar letzten Sonnatg in der Nacht um 01.30 Uhr in der Küche gestanden um mir Bratkartoffeln zu braten.Ich hatte dieses Symptom vor 2 oder 3 schon einmal,wobei mein Frauenarzt mir erklärte das mein Eisprung nicht gesprungen wäre und ich dadurch diese anzeichen einer Schwangerschaft hätte.Nur diesesmal habe ich halt diesen Heißhunger auf Erdbeereis ect...Ich mache mir nur aus dem einen Grund sorgen über eine evtl.Schwangerschaft,da ich die letzte Zeit wahnsinnige Kopfschmerzen habe und regelmäßig Schmerztabletten (ASS Ratiopharm)einnehme.Ebenfalls Rauche ich ziemlich stark mindestens 1 Schachtel am Tag,und trinke Morgens Kaffee um wach zu werden.Ich möchte natürlich rechtzeitig wissen,wie ich mein Leben planen muss und mache mir Sorgen um das Lebewesen in meinem Bäuchlein.Ich habe halt nur keine Lust,wieder beim Arzt zu sitzen um enttäuscht zu werden.Ich möchte nur wissen,wie ich mich verhalten soll da ein Baby das recht hat auf eine schöne und ruhige Schwangerschaft,mit viel Liebe und Geborgenheit hat.Ich hoffe das Sie meine Frage schnell beantworten können,da ich mir wirklich große Sorgen mache!!!
Vielen Lieben Dank im vorraus.

Liebe Grüße aus Hamburg
Ihre Tanja.

Antwort vom 03.07.2005

Hallo, die Übelkeit deutet nicht auf eine Schwangerschaft hin, weil sie nicht gleich nach der Empfängnis mit der Schwangerschaft in Verbindung stehen kann. Auch die anderen Anzeichen, die Sie schildern können eine Schwangerschaft begleiten, können aber auch ganz unabhängig davon auftreten und sind eigentlich erst später mit einer bestehenden Schwangerschaft in Verbindung zu setzen. in der ganz frühen Schwangerschaft führen schädliche Stoffe noch nicht zur Schädigung des Kindes, wohl verhindern sie eventuell eine Schwangerschaft auch wenn eine Befruchtung stattgefunden hat. Wenn bei Ihnen Kinderwunsch besteht, wäre es daher sinnvoll, wenn Sie vor allem das Rauchen einstellen oder deutlich reduzieren würen, weil es sonst unwahrscheinlicher ist, dass Sie schwanger werden. Kaffee vertragen viele Frauen in der Schwangerschaft überhaupt nicht, so dass sich der Kaffeekonsum gerade dann reduziert, wenn er fürs Baby auch nicht gut wäre. Von ASS sind keine Schädigungen bekannt. ASS setzt die Blutgerinnung herab, wenn es öfter genommen wird. Beschwerden, die damit in Zusammenhang stehen würden, würden Sie auch merken. Wenn Sie trotz festgestellter Schwangerschaft noch Bedarf an einer Schmerztherapie hätten, sollten Sie eine Medikamenteneinnahme mit dem Arzt/Ärztin besprechen.
Herzlichen Gruß, Monika

30
Kommentare zu "Kaffee, Zigaretten und ASS in der Frühschwangerschaft?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: