Themenbereich: Medikamente in der Schwangerschaft

"Schadet Xylometazolinhydrochlorid meinem Kind?"

Anonym

Frage vom 05.07.2005

Ich bin in der 16.SWW und leide sowohl an Heuschnupfen, als dass ich mich auch bereits zum zweiten Mal während meiner Schwangerschaft erkältet habe.
Normalerweise nehme ich während einer Erkältung immer den Nasenspray von Ratiopharm, der den Wirkstoff Xylometazolinhydrochlorid enthält. Allerdings steht in dem Beipackzettel drin, dass man den Spray während der Schwangeschaft nicht benutzen sollte, da keine ausreichenden Untersuchungen über die Auswirkung auf das Kind vorliegen.
Ich holte mir daruaf hin also sowohl ein homöopathisches Mittel als auch ein bedenkenloses Meerwasser Nasenspray.
Tagsüber komme ich mit diesen Mitteln soweit ganz gut aus, allerdings hatte ich nun schon in drei/vier Nächte eine so extrem verstopfte Nase und damit verbundene Luftprobleme, dass ich doch zum Nasenspray von Ratiopharm gegriffen habe, um wieder Luft zubekommen und etwas Schlaf zu finden.
Allerdings plagen mich nun die Ängste um mein Kind.
Hat mein Nasenspray Konsum schädliche Auswirkungen auf mein Kind? Sollte ich in Zukunft lieber die Finger davon lassen und versuchen mich so durchzukämpfen?

Anonym

Antwort vom 05.07.2005

Besser wärs schon, wenn Sie mit Hausmitteln zurecht kämen! Von Weleda gibt es ein Nasenbalsam, das können Sie anwenden; grundsätzlich können Sie Erkältungsmittel anwenden, die auch als "für Säuglinge geeignet" deklariert sind, auch das Meerwasser-Spray. Achten Sie auf feuchte Raumluft, legen Sie sich einen feuchten Waschlappen ans Bett, durch den Sie atmen können um die Schleimhäute wieder zu befeuchten, etc. Gute Besserung!

27
Kommentare zu "Schadet Xylometazolinhydrochlorid meinem Kind?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: