Themenbereich: Alternative Heilmethoden

"Akkupunktur bei erster Schwangerschaft?"

Anonym

Frage vom 05.07.2005

Meine Hebamme hält nicht viel von geburtsvorbereitender Akkupunktur. Sie sagt, dass dadurch der Muttermund schneller geöffnet wird. Das Kind wird dadurch mit heftigerer Wucht gegen den harten Beckenboden gedrückt.
Eine langwierige Geburt mache beim ersten Kind Sinn, da es schonender durch den harten Beckenboden gedrückt wird.

Wie ist dazu Ihre Meinung? Ist die Beschleunigung der Geburt durch Akkupunktur eine Quälerei für das Kind?

Anonym

Antwort vom 06.07.2005

Hallo, es gibt immer Gegner und Befürworter von alternativen Methoden. Sie hat sicher recht damit, dass es seinen Sinn hat, dass eine erste Geburt meistens länger dauert als eine 2.,3.,… Kind und werdende Mutter können sich psychisch wie physisch auf den Moment der Geburt und vor allem das Leben danach besser vorbereiten, regelrecht hineinwachsen. Dass jetzt die Akupunktur die Geburt dermaßen beschleunigt und intensiviert, dass es dem Kind weh tut anstelle einer intensivsten Berührungsempfindung durch das „durchgezwängt-werden“ durch den Mutterleib, ist mir nicht bekannt. Gruß,Barbara

14
Kommentare zu "Akkupunktur bei erster Schwangerschaft?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: