Themenbereich: Vorsorgeuntersuchungen

"welche Bedeutung hat wenig Fruchtwasser?"

Anonym

Frage vom 07.07.2005

Hallo.
Ich bin Ende der 37. SSW und wir erwarten bald einen großen Jungen. (37 KU und bis jetzt 3.500 g)
Beim Ultraschall in dieser Woche war jedoch nur noch ganz wenig Fruchtwasser zu sehen. Meine Ärztin meinte es wär fast alles nur noch Baby. Als ich dies heute einer Freundin erzählte, dass kaum noch Fruchtwasser zu sehen wäre, meinte sie dass dies aber nicht gut wäre. Meine Ärztin schien aber nicht so als das ich mir Sorgen machen müsste. Ist denn einfach bei einem großen Baby weniger Fruchtwasser, wegen Platzmangel vorhanden?
Ich freue mich über eine baldige Antwort.
Viele Grüße

Anonym

Antwort vom 07.07.2005

Hallo, zum Ende der Schwangerschaft wird das Fruchtwasser sowieso weniger, ob das Kind nun besonders groß ist oder nicht. Wenn Ihre Ärztin befunden hätte, dass Sie zu wenig Fruchtwasser hätten, dann hätte sie Sie für extra Kontrollen einbestellt(z.B. 2x CTG pro Woche). Im Ultraschall wird die Menge Fruchtwasser anhand von kleinen „Fruchtwasserspeichern“ ausgemessen. Zum Ende der Schwangerschaft wird das Ausmessen aber immer schwieriger, je größer ein Kind wird. Darum auch ihr Ausspruch: da ist fast alles Baby. Für Sie selber ist eine gute Kontrolle, ob denn das Kind sich regelmäßig, also mehrmals am Tag bewegt. Vermutlich werden die Bewegungen langsam weniger heftig, da es nicht mehr den Platz hat, richtig auszuholen…, aber es kann sich bei genügend Fruchtwasser immer noch regelmäßig regen! Alles Gute! Barbara

24
Kommentare zu "welche Bedeutung hat wenig Fruchtwasser?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: