Themenbereich: Geburt allgemein

"soll ich ins Krankenhaus gehen wegen Übertragung?"

Anonym

Frage vom 11.07.2005

Bin jetzt zwischen der 40. und 42. SSW. (Mein Frauenarzt hat zwei Termine berechnet und die dritte Berechnung lag irgendwo dazwischen). Letzte Woche war ich zur Kontrolluntersuchung. Dabei wurde festgestellt, dass der MM 3 cm geöffnet war. Zusätzlich hatte ich leichte völlig unregelmäßige Wehen. Der Kopf des Kindes liegt schon seit zwei Monaten tief im Becken und jetzt unterhalb des MM. Dem Kind geht es ganz gut und es ist ziemlich aktiv. Meine Frauenärztin hat mir eine Überweisung für die Klinik gegeben und gemeint, dort würden sie die Fruchtblase eröffnen und dann würde das Kind schon irgendwann kommen. Als ich dann zu Hause mit meinem Mann die Situation durchdacht habe, sind wir erst einmal Einkaufen gegangen und die Wehen waren am Abend dann auch schon wieder vorbei. Trotzdem habe ich jetzt irgendwie ein schlechtes Gewissen, ob ich wirklich das Richtige getan habe und ich vielleicht doch bald, auch ohne Wehen in die Klinik gehen sollte.
Was meinen sie dazu?

Herzlichen Dank schon Mal

Antwort vom 12.07.2005

Hallo, wenn Sie selbst nicht das Gefühl hatten, dass es Zeit war heute in den Verlauf einzugreifen, dann ist es völlig in Ordnung, wenn Sie erst mal weiter abwarten. Bei so einem schönen Befund stellen sich wahrscheinlich von selbst wieder Wehen ein und so sicher ist es bei der Terminunklarheit ja nicht, dass wirklich eine Maßnahme nötig ist. Wenn es dringlich gewesen wäre, dass Sie ins Krankenhaus gehen(z.B. weil etwas nicht mehr ganz ok ist), hätte Ihre Ärztin Ihnen das sicher vermittelt. Ansonsten sind Sie diejenige, die entscheidet, ob und wann Sie einer Empfehlung folgen wollen (die Ihre Ärztin in einer Situation ausgesprochen hat, die nachher ja so gar nicht mehr vorhanden war) Ohne Wehen kann es gut sein, dass Sie von der Klinik auch erst mal wieder nach Hause geschickt worden wären. Die Fruchtblase wird eigentlich nur aufgemacht, wenn die Geburt auch absehbar ist, was nicht der Fall ist, wenn keine Wehentätigkeit vorhanden ist.
Nach dem Termin sind allerdings regelmäßige Untersuchungen mit CTG vorgesehen, die Sie auch weiter wahrnehmen sollten. Das weitere Vorgehen (wann wirklich eingeleitet werden müßte) können Sie dabei auch besprechen. Es ist jedenfalls nicht ungewöhnlich, dass Wehen vor der eigentlichen Geburt mal kommen und dann wieder weg sind. Meistens ist es sogar ganz gut, wenn sich der Muttermund schon mal in Etappen etwas öffnet, so dass ein Teil der Geburtarbeit schon erledigt ist, wenn es "richtig" losgeht. Ich wünsch Ihnen eine schöne Geburt, Monika

25
Kommentare zu "soll ich ins Krankenhaus gehen wegen Übertragung?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: