Themenbereich: Kinderwunsch allgemein

"wann kann ich wieder schwanger werden?"

Anonym

Frage vom 15.07.2005

Liebes Hebammenteam! Erstmal ein ganz dickes Lob an Euch! Weiter so!
Ich hatte in der sechsten Woche eine Fehlgeburt und war drei Tage Stationär im Krankenhaus, da keine Ausschabung gemacht wurde und Sie dort halt den Abfall des HCG Wertes beobachtet haben.
Ich fand es schon schlimm, mit den Wöchnerinnen auf einer Station zu liegen, aber zudem kam noch, das ich das erste mal von meinem 13 Monate alten Sohn getrennt wurde,den ich Morgends noch Stille.
Als ich das den Ärzten sagte, das ich noch Stille, kamen nur so Sachen wie,"verwöhnen Sie Ihr Kind nicht so" und am liebsten hätten die mir wirklich Abstillmedikamente in den Mund geschoben.Ich find halt nicht, das es der richtige Zeitpunkt zum Abstillen ist und der Kleine ist Morgends noch sehr auf die Brust fixiert, Abends möchte er die Brust nicht und ich find es auch schöner,wenn er es irgentwann für sich Morgends entscheidet, das er keine Brust mehr möchte.
Ich fand die Erfahrung im Krankenhaus nicht schön, ist es ein Verbrechen, wenn man lange stillt?
Nun gut, meine eigentliche Frage war, ab wann ich wieder Schwanger werden darf nach der Fehlgeburt (ohne Ausschabung).Ich danke fürs zu hören bzw.zum lesen.

Antwort vom 15.07.2005

Hallo, es tut mir sehr leid für Sie, dass Sie zusätzlich zur der Erfahrung der Fehlgeburt auch noch so einen unmöglichen Umgang zum Stillen hatten. Es ist völlig normal so lange zu stillen, wenn Sie und Ihr Baby das möchten und nur Sie als Mutter sind in der Lage und haben das recht das Ihren Bedürfnissen entsprechend zu gestlten. Es ist ein Armutszeugnis unserer Gesellschaft das ein Satrz wie "Du verwöhnst das Kind" als allgemeiner oder spezieller Vorwurf überhaupt verwendet werden kann. Was ist denn schlimm daran sein Kind zu verwöhnen? Sollten wir nicht alle Kinder verwöhnen? Sollten wir nicht auch alle Mütter und uns selbst verwöhnen? Verwöhnen kann man ein (älteres) Kind durch materielles, sicher nicht durch Stillen nach Bedarf/Bedürfnis. Wenn Sie wieder die Kraft dazu haben, sollten Sie sich beim Krankenhaus beschweren. Unterstützend wäre gewesen, wenn das Krankenhaus nach Möglichkeiten gesucht hätte, dass Sie Ihr Kind weiter stillen können und nicht getrennt werden müssen. Jeder Arbeitgeber ist verpflichtet das Stillen zu fördern durch Stillpausen oder Abpumpzeiten. Ich weiß keinen vernünftigen Grund warum sich ein Krankenhaus darüber hinwegsetzen kann. Wenn Sie Kontakt zu anderen Frauen aufnehmen möchten, die lange Stillen, kann ich Ihnen die Yahoo-group "Langzeitstillen" empfehlen, die Sie unter www.yahoo.de unter "groups" mit dem Stichwort "Langzeitstillen" finden.
Nun zu Ihrer Frage. Allgemein empfohlen wird drei (mindestens einen) Zyklen zu warten, damit sich der Hormonstatus wieder entwickeln kann und sich auch die Schleimhaut wieder optimal für eine Einnistung aufgebaut hat. Wesentlicher finde ich aber, dass Sie sich seelisch wieder soweit fühlen eine erneute Schwangerschaft einzugehen. Bei rascherr Schwangerschaftsfolge ist oft zu beobachten, dass die erneute Schwangerschaft sehr angstbesetzt ist und nicht als "schön" empfunden wird. Es gibt Sichtweisen, die sagen, dass eine Schwangerschaft immer 9 Monate dauert, der Rhytmus einer Schwangerschaft also auch nach einer Fehlgeburt erst nach Vollendung der 9 Monate abgeschlossen ist. Auch wenns es medizinsich anders gesehen wird, kann ich das aus meiner Erfahrung schon nachvollziehen. Wenn es in der Folgeschwangerschaft Komplikationen gibt, sind diese häufiger um die Zeit, wo das verlorene Baby eigentlich geboren werden sollte. Das will natürlich nichts heißen und kann vor allem für Sie individuell ganz anders sein, was nur Sie selnst beurteilen können.
Ich wünsch Ihnen alles Gute, Monika

22
Kommentare zu "wann kann ich wieder schwanger werden?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: