Themenbereich: Babyernährung allgemein

"mein Kind isst nur wenig Beikost"

Anonym

Frage vom 17.07.2005

Ich habe gleich mehrere Fragen: Ich habe mit 6 Monaten angefangen Beikost zuzufüttern (vorher wurde mein Sohn voll gestillt) was er am Anfang auch eifrig gegessen hat. Nach ca. 3 Wochen Karotte habe ich ihm einen Karotten-Kartoffel-Brei gegeben. Jetzt mag er nur noch sehr wenig essen. Ich habe es auch mit Kürbis versucht, aber das funktioniert auch nicht.

Was kann ich tun? Soll ich wieder voll stillen? Das Fläschen akzeptiert er auch nicht.

Auch habe ich im Forum gelesen, dass wenn man Folgemilch mit Brei (Hirse Brei) anrührt, dass das so wäre, als würde man bei seinem eigenen Essen einen Becher Sahne dazugeben. Was soll ich denn abends zufüttern?

Vielen Dank und viele Grüße

Anonym

Antwort vom 18.07.2005

Hallo, bevor Sie eine weitere Mahlzeit ersetzten, sollte die Mittagsmahlzeit wenigstens ein bißchen klappen. Kinder haben nach 3-4 Wochen immer mal ein Tief, Sie haben die Möglichkeit weiter zu füttern- auch kleine Mengen und hinterher zu stillen, oder einige Zeit ganz auszusetzten und wieder zu beginnen, wenn er Interesse am Essen zeigt- und da Kinder neugierig sind wird er nach Ihrem Essen greifen- dann ist Zeit Beikost zu geben.
Abends können Sie Getreide mit Wasser kochen- entweder nach dem Abkühlen etwas MM dazu geben oder einen kleinen Schluck Sahne( durch den hohen Fettanteil weniger allergen)

14
Kommentare zu "mein Kind isst nur wenig Beikost"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: