Themenbereich: Abstillen

"Abstillen wenn zu wenig Milch?"

Anonym

Frage vom 19.07.2005

Ich stille meine Kleine (9 Wochen) voll. Jedoch musste sie Traubenzuckerwasser trinken, da sie bis vor kurzem noch etwas gelb war. Die Blutwerte sind jetzt aber ok lt. Kinderarzt von gestern. Jedoch sagte der Arzt sie sei etwas dünne. Wir haben eine Waage mitbekommen. Beim ersten wiege wog sie 4420g (Geburt 3500g) nach dem Stillen waren es dann 4510g sprich, sie hat 90ml getrunken. Nun fällt seit heute das Traubenzuckerw. wech (100ml). Sie trinkt sehr schlecht, mal 30ml mal 60ml mal 90ml. Ich muss dazusagen, das ich mit Stillhütchen stille da sie mir sonst die Brustwarzen kaputt macht. Ich habe sie auch ca. 45minuten gestillt. Der Arzt sagte das wäre zu lange, ich sollte jede Seite 10min stillen. (Habe sonst auch nur abwechselt eine Seite 45min gestillt, wurde im Krankenhaus so gesagt) Bekommt sie nicht genug den beim abpumpen hatte ich nur 50ml rausbekommen mit hängen und würgen. Muß ich abstillen weil ich zu wenig Milch habe? Wenn ja der Papa hatte als Kind eine Lebensmittel Allergie, heute hat er nur noch Heuschnupfen? Ich weiß nicht was ich machen soll, will ja auch nicht das die Kleine nicht ausreichent ernäht wird. Danke schon mal im Voraus!!

Anonym

Antwort vom 19.07.2005

Hallo, in den erste 4 Monate nehmen die Kinder pro Woche durchschnittlich 114-227g zu. In der Länge wachsen sie 2,5 cm und der Kopf 1,25cm in 4 Wochen.
Wenn Sie nun noch das abziehen, was das Kind im KH abgenommen hatte( ca 10% vom Gebgewicht, also 350g) und dieses noch von den 3500g abziehen, dann die Differenz zu 4420, hat das Kind 1270g in 9 Wochen zugenommen . Also hätte das Kind, wenn die 350g stimmen, 141g pro Woche zugenommen. Das ist völlig ausreichend .
Da Stillkinder mal nur 30g dann aber 150g das nächste Mal trinken, ist es schwierig das Kind immer zu wiegen, vor allem weil der Streß/ Erfolgsdruck für Sie so hoch ist.
Falls Sie je Bedenken hätten, dass das Kind wirklich zu wenig bekommt, wäre es sinnvoller 1-2 mal die Woche das Kind immer zur gleiche Uhrzeit und entweder immer gestillt oder immer nüchtern zu wiegen. Dann können Sie definitiv sehen, ob Sie gut gedeiht.
Wieso ist der Artz der Meinung, dass ein Kind nur 10Min. an einer Seite trinken darf- wo steht denn geschrieben, wie lange unser Essen dauern darf- muß ich ab sofort morgs. innerhalb von 7,3 Min. gefrühstückt haben oder darf es auch 10 min. dauern- es gibt Menschen, die essen sehr genüßlich und andere die schlingen in 5 Min. alles in sich rein- wer schreibt vor, wie wir zu essen haben- sicherlich nicht der Kinderarzt! Nun stillen Sie wieder so, wie Sie es gewohnt waren.Unsd so lange, wie das Kind trinken möchte.
Mit Hütchen trinken die KInder immer deutlich schwerer, vielleicht können Sie versuchen 1-2 mal am Tag ohne, dann nächste Woche 3 mal usw. zu stillen, damit die Brust sich langsam an das Stillen ohne Hütchen gewöhnt. Oder das Hütchen nach ein paar Minuten abnehmen und ohne zu Ende stillen. Evtl. suchen Sie sich noch eine Hebamme vor Ort, die Ihnen das Stillen ohne Hütchen zeigt.
Sie können zusätzlich tägl. Haferflocken, Getreidekaffee, Malzbier und abends alkoholfreies Weizenbier essen und trinken, denn das hilft, die MM anzuregen. Das homöop. Mittel Silicea D12 als Schüsslersalz morgs. 5-10 Tabl. in ein Glas mit Wasser, hilft bei allen Mangelzuständen.
Nun probieren Sie dies aus und wenn es nicht klappt, melden Sie sich einfach wieder.

22
Kommentare zu "Abstillen wenn zu wenig Milch?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: