Themenbereich: Stillen allgemein

"Milchbildung nimmt mit Stillhütchen ab"

Anonym

Frage vom 19.07.2005

Hallo,
meine Tochter ist jetzt 19 Tage alt. Sie ist 5 Wochen zu früh geboren und im Krankenhaus haben sie mir geraten mit Stillhütchen zu stillen, da die Kleine zu müde zum Saugen an der Brustwarze war. Nun habe ich aber gehört, daß die Milchbildung durch Stillhütchen zurückgeht.Stimmt das? Habe schon probiert, ohne Hütchen zu stillen, aber das klappt leider nur selten. Gibt es einen Trick, wie ich meine Tochter dazu bringen kann, die normale Brustwarze zu nehmen? Sie stößt sich immer wieder von der Brust weg und nach ca. 5 Min. gebe ich dann meisten nach und nehme wieder das Hütchen, da sie sonst immer nervöser und hektischer wird.

Anonym

Antwort vom 19.07.2005

Hallo, es ist richtig, das durch den Gebrauch von Hütchen, die Brust weniger stimmuliert wird und die Milchmenge zurückgehen kann- ist aber nicht zwingend.
Außerdem ist es ein großer Irrtum, das stillen mit Hütchen für Kinder einfacher ist- sie müssen viel fester saugen und ein größeres Vakuum bilden.
Probieren Sie einfach unter dem Stillen das Hütchen nach ein paar Min. zu lösen und dann die Warze in den Mund zu geben. Durch das Hütchen ist das Kind gewohnt, dass gleich etwas großes festes in dem Mund ist und schon vor dem Saugen weit in den Mund reinragt. Beim Trinken an der Brust muß das Kind die Warze erst selber lang ziehen. Wenn es schon ein paar Minuten getrunken hat, ist es erstens nicht mehr so geierig/hungrig und die Milch fließt schon.
Je öfters Sie es immer wieder probieren( ohne sich und dem Kind Druck zu machen), desto eher klappt es - am Anfang nur manchmal und plötzlich kann das Kind trinken, als hätte es nie etwas anderes gemacht.

23
Kommentare zu "Milchbildung nimmt mit Stillhütchen ab"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: