Themenbereich: Stillen allgemein

"Hormonumstellung durch Beikosteinführung?"

Anonym

Frage vom 24.07.2005

Hallo,
vielleicht können Sie mir helfen. Ich (32J.) stille meine kleine Tochter seit über sechs Monaten, seit einigen Wochen bekommt sie etwas Beikost, jedoch noch überwiegend Muttermilch. Nun haben sich bei mir seit einer Woche plötzlich Beschwerden eingestellt, die mich stark an die ersten Schwangerschaftswochen erinnern: Übelkeit, Schwindelgefühl, Müdigkeit, Kopfschmerzen, Heißhunger und ein schaler Geschmack im Mund. Meine Fragen: Kann es sein, dass durch die Einführung der Beikost bei mir eine Hormonumstellung stattgefunden hat, deren Wirkung ich nun spüre? Oder ist es so, dass ich mit dem Stillen "am Limit" bin, sprich selbst nicht genug bekomme, z.B. Eisen? (Am Ende der Schwangerschaft hatte ich erheblichen Eisenmangel.) Eine erneute Schwangerschaft halte ich für recht unwahrscheinlich, da sich meine Menstruation seit der Geburt nicht wieder eingestellt hat.
Vielen Dank auch für die Antwort.
Freundliche Grüße von
Marion

Anonym

Antwort vom 24.07.2005

Hallo, die Symptome, die Sie beschreiben, können von einer Sommergrippe kommen, aber wenn Sie sehr sensibel auf eine Hormonumstellung reagieren, dann könnte vielleicht auch dies ein Grund sein. Jeder Mensch reagiert unterschiedlich und so möchte ich dies nicht ausschließen.
Stillen führt in unseren Ländern, wenn die Frauen sich nicht ausschließlich und überwiegend von Fastfood , Industriezucker und Weißmehlprodukten ernähren nicht zu Mangelernährung- es wäre schlecht von der Natur eingerichtet, wenn es die Frauen, die die ganze Kraft für Ihre Kinder brauchen, so mitnehemn würde. Und die Natur macht eigentlich keine Fehler.
Allerdings sollten Sie auch eine erneute SS nicht ganz ausschließen. In der Stillzeit ist es durchaus möglich ohne jeglichen Zyklus schwanger zu werden.
Die meisten Frauen sind in den ersten 6 Monaten mehr oder weniger geschützt
( eine 100% Verhütung ist stillen nie), aber die Chance schwanger zu werden steigt ab 6 Monaten nach der Geburt rasant an.

19
Kommentare zu "Hormonumstellung durch Beikosteinführung?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: