Themenbereich: Ernährung in der Schwangerschaft

"Toxoplasmose, wie groß ist die Ansteckungsgefahr?"

Anonym

Frage vom 24.07.2005

Ich bin in der 23. Schwangerschaftswoche u. hatte noch nie mit Toxoplasmose zu tun.
Obwohl ich versuche sehr auf meine Ernährung zu achten, ist es in den vergangen Tagen dazu gekommen, dass ich z.B. den Kuchenteig mit rohen Eier probiert habe, ein paar Erdbeeren gegessen habe, die augenscheinlich sehr sauber, aber nicht gewaschen waren und gerade gestern Schweineschnitzel gegessen habe, die noch eine Minute länger hätten erhitzt werden müssen.
Die Gefahr der Toxoplasmose ist mir bekannt, deshalb mache ich mir jetzt große Sorgen, daß ich mich angesteckt und meinen Baby geschadet habe.

Ich hoffe Sie können mir mit einem Ratschlag helfen. Vielen Dank

Antwort vom 24.07.2005

Sie können sich beim FA eine Blutprobe entnehmen und diese auf Toxoplasma-Erreger untersuchen lassen, die Kosten dafür müssen Sie wahrscheinlich selbst tragen. Ich halte eine Infektion allerdings für unwahrscheinlich. Die rohen Eier sollten Sie eher wg Salmonellengefahr meiden, dass den Erdbeeren Toxoplasmen anhaften ist auch eher unwahrscheinlich und Fleisch sollte künftig eben gut durchgebraten/ gegart sein.

Weitere Informationen zum Thema Toxoplasmose

12
Kommentare zu "Toxoplasmose, wie groß ist die Ansteckungsgefahr?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: