Themenbereich: Kinderwunsch allgemein

"Beschwerden durch Absetzen der Pille?"

Anonym

Frage vom 25.07.2005

Liebe Hebamme,
ich habe nach 20 Jahren fast ununterbrochener Pilleneinnahme die Pille wegen Kinderwunsch Ende Juni abgesetzt und bislang meine Periode nicht bekommen. Nach ca. 10 Tagen habe ich Schmerzen in den Brüsten bekommen, ein Ziehen im Unterleib und häufig ein flaues Gefühl mit Schwindel. Diese Beschwerden waren mehrere Tage sehr stark, jetzt sind sie zwar noch vorhanden, aber weniger stark.
Kommen die Beschwerden von der Hormonumstellung? GV hatte ich nur kurz nach Ende der letzten Pilleneinnahme, so dass ich nicht von einer Schwangerschaft ausgehe. Kann ich auf natürlichem Wege etwas gegen diese Beschwerden tun bzw. etwas tun, dass sich der Zyklus einpendelt? Wollte vor 5 Jahren schon einmal die Pille absetzen, habe sie aber nach einem halben Jahr wieder genommen, da sich meine Periode nicht eingestellt hat und ich mich wie eine Hormonbombe gefühlt habe.
Vielen Dank für Ihre Antwort! C.

Antwort vom 25.07.2005

Hallo, nach so langer Zeit der Pilleneinnahme ist es nicht ungewöhnlich, dass die Periode erst ml ausbleibt und der Körper mit Wechseljahres-ähnlichen Beschwerden reagiert. Daher haben ja auch viele Frauen Schwierigkeiten sich aus der Abhängigkeit von Hormonen in einem Alter zu verabschieden, wo die Fruchtbarkeit längst nicht mehr gegeben ist. Es gibt verschiedene Homöopathische und pflanzliche Mittel, die die normale Hormonbildung unterstützen. Zur genauen Auswahl würde ich Ihnen aber den Gang zu einem Naturheilkundlich arbeitenden Arzt empfehlen. Frauenmanteltee können Sie aber auch so schon mal trinken.
Es dauert eine ganze Weile bis der Körper nach langer Unterdrückung der körpereigenen Hormone wieder anfängt normal zu funktionieren, vor allem wenn Sie zu Beginn der Pilleneinnahme noch so jung waren, dass sich der eigene Zyklus noch nicht richtig einspielen konnte. Mit Akzeptanz der nun auftretenden körperlichen Veränderungen und Zuversicht in die eigenen Fähigkeitenwerden Sie langfristig sicher am ehesten zu einer normalen Fruchtbarkeit zurückfinden. Zu früh mit anderen Hormonen gegenzusteuern kann ich Ihnen nicht raten, da das Wechselspiel unterschiedlicher Hormone so komplex ist, dass es nur unbefriedigend nachzubilden ist. Die beschwerden vor einer natürlichen Periode werden übrigens nach Pilleneinahme von vielen Frauen fälschlicherweise als Begleiterscheinungen einer Schwangerschaft gedeutet.
Viel Erfolg, Monika

21
Kommentare zu "Beschwerden durch Absetzen der Pille?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: