Themenbereich: Stillen allgemein

"ungleiche Milchbildung auf beiden Brüsten"

Anonym

Frage vom 25.07.2005

Hallo liebes Team,

1. kann ich etwas tun, das meine rechte Brust auch wieder mehr Milch bildet?
Ich habe immer beide Brüste angelegt, aber seit 2 Tagen ist die linke immer kurz vorm Platzen und die rechte immer weich?
2. kann man zu abgepumter Milch die im Kühlschrank steht, nochmal frische dazu pumpen oder sollte ich dafür eine neue Flasche nehmen?

vielen lieben Dank

MfG Dinchen

Anonym

Antwort vom 25.07.2005

Hallo, es gibt bei den meisten Frauen immer eine Seite, die besser fließt als die andere und oft wollen die Kinder an der besseren auch lieber trinken. Um die Rechte anzuregen, können Sie bei jedem Stillen immer zuerst die rechte Seite anlegen und wenn sie gut getrunken hat die linke Seite anbieten.
Damit es links keinen Milchstau gibt, versuchen Sie beim Stillen der rechten Seite, die andere Brust auszustreichen.
Die andere Möglichkeit wäre, die rechte Brust zwischen den Mahlzeiten immer wieder abzupumpen, so dass sie besser und öfters angeregt wird. Diese Milch können Sie immer wieder zusammen leeren/ bzw. dazu pumpen und wenn die Flasche voll ist, z.B. einfrieren.
Wenn Sie die abgepumpte Milch zum Verfüttern im Kühlschrank aufbewahren wollen, gilt das Haltbarkeitszeitraum von der ersten abgepumpten Milch ab. Aber frische und abgepumpte Milch darf in eine Flasche.

28
Kommentare zu "ungleiche Milchbildung auf beiden Brüsten"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: