Themenbereich: Nachsorge

"wie kann ich einen Dammschnitt behandeln?"

Anonym

Frage vom 25.07.2005

Hallo,
ich habe letzten Freitag meine Tochter zur Welt gebracht. Dabei war es nötig, einen Dammschnitt zu machen. Meine Frage ist jetzt, da ich tierische Probleme beim gehen, sitzen, stehen, praktisch bei allem was zum alltäglichen Leben gehört, habe, was ich tun kann, damit die Naht besser und schnell wieder heilt? Was ist dadurch im Moment total Tabu?
meine Tochter ist jetzt drei Tage alt und hat seit ein paar Stunden Blähungen. Darum ist sie die ganze Zeit am Schreien... Was könnte ich dagegen tun?
MfG Ulrike

Antwort vom 26.07.2005

Erst mal herzlichen Glückwunsch zur Tochter!! Da Ihnen ja Nachsorge durch eine Hebamme zusteht, die -wenn nötig - täglich erst mal ins Haus kommt, kann die Ihnen auch vor Ort die besten Tipps zur Wundheilung geben, je nachdem, in welchem Heilungsstadium sich die Naht befindet. Ein kleiner Tipp, der sicher nicht verkehrt ist: mögl. wenig sitzen und stehen, eher liegen od. bewegen, kein Schneidersitz. Auch die schreiende Tochter und deren Blähungen sind "ein Fall für die Nachsorgehebamme", fragen Sie sie einfach ein Loch in den Bauch! Falls Sie doch noch keine Hebamme haben, sollten Sie mal in unsere Hebammensuchmaschine schauen, da finden Sie bestimmt eine. Alles Gute und ein schönes, erholsames Wochenbett wünsch ich Ihnen!

26
Kommentare zu "wie kann ich einen Dammschnitt behandeln?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: