Themenbereich: Kinderwunsch allgemein

"unterdrückt Uterogest die Regel?"

Anonym

Frage vom 29.07.2005

Hallo,
ich befinde mich zur Zeit mit einer Hormonbehandlung in einer Kinderwunschpraxis. Wir wünschen uns seit ca. 5 Jahren ein Baby. Meine Frage ist, ich mußte vom 3-8 Zt mit Puregonspritzen, der Eisprung mußte nicht ausgelöst werden (was uns sehr gefreut hat). Anschließend sollte ich lt. Arzt täglich 3xUtrogest Vaginal einnehmen. Ich habe das Gefühl, das ich Utrogest nicht so super vertrage, ich habe seit ca. 7 Tage Unterleibsschmerzen als wenn ich meine Mens. gekomme. Lt. Klinik reagiert jeder Patient anders, hatte aber noch nie solche starken Schmerzen. Heute bin ich am 27 ZT, mein ES war ca. am 10 od. 11 Zt. Lt. Schwangerschaftstest heute morgen bin ich nicht schwanger. Könnte es sein, dass ich den Test zu früh gemacht habe? Bin mir jetzt nicht sich er ob ich Utrogest weitereinnehmen soll? Kann es sein das dieses Medikament die Regel unterdrückt? Ich würde mich über eine Antwort von Ihnen sehr freuen und wünsche ein schönes Wochenende. LG Claudia

Anonym

Antwort vom 29.07.2005

Hallo, die Unterdrückung der Regelblutung wird bei Utrogest als Nebenwirkung nicht genannt. Auch die von Ihnen genannten Symptome sind nicht Bestandteil der bekannten Nebenwirkungen. Sie können nur die nächsten Tage abwarten ob Ihre Periode kommt, und wenn das nicht geschieht, den Schwangerschaftstest wiederholen. Eigentlich sind Sie ja noch vor Ihrer zu erwartenden Periode. Utrogest sollen Sie sicher bis zu der zu erwartenden Periode weiter nehmen. Besprechen Sie auch am Montag die Situation mit Ihrem Frauenarzt. Sollten die Beschwerden zu stark werden, wenden Sie sich an das behandelnde Krankenhaus. Herzliche Grüße und alles Gute, Ina

29
Kommentare zu "unterdrückt Uterogest die Regel?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: