Themenbereich:

"sind Hautschuppungen ein Hinweis auf Neurodermitis?"

Anonym

Frage vom 29.07.2005

Unsere Tochter, geboren am 3.Juli 2005, hat
starke Hautschuppungen zwischen den
Fingern, hier pellt sich die Haut regelrecht ab.
Ist die Sorge um mögliche Neurodermitisanfälligkeit
berechtigt ?

Antwort vom 29.07.2005

Hallo, so kurz nach der Geburt ist es ganz normal, dass sich die Haut des Kindes mal erneuert. Besonders wenn eine Übertragung vorlag bei der die Käseschmiere schon ganz weg war, kommt es dazu, dass sich das Kind einmal komplett pellt oder auch nur stellenweise. Mit einer Neurodermitisentstehung hat das nichts zu tun. Für anhaltendes Pellen an bestimmten Stellen kann auch ein Pilzbefall der Grund sein. Im Zweifelsfall muss der Kinderarzt oder Hautarzt mal ein Auge drauf werfen oder Sie können Ihre Hebamme nochmal danach fragen. Übers Netz lassen sich gerade Hautveränderungen nicht beurteilen.
Alles Gute, Monika

20
Kommentare zu "sind Hautschuppungen ein Hinweis auf Neurodermitis?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: