Themenbereich: Schlafen

"abendliche Schreiphase"

Anonym

Frage vom 30.07.2005

Liebes Hebammenteam, meine Tochter (7 Wochen alt)hat seit ca. 2 Wochen immer von 22- ca 3:30 Uhr eine Wach und Schrei-Phase, egal, ob sie den Tag über viel oder wenig geschlafen hat.Wenn sie wenig geschlafen hat kommt es auch vor, dass sie von18-3:30 Uhr wach ist. Eigentlich ist sie total müde, sie ist satt und gewickelt, ihr fallen die Augen zu (auf meinem Arm) und sobald ich sie hinlege(ich lege mich dazu) ist sie wieder wach und fängt an zu schreien. Dann ist die hellwach schaut herum usw. irgendwann kommt dann wieder der Hunger ,dann trinkt sie ein bißchen und fängt wieder an zu weinen, das zieht sich dann Stunden hin...In den Stubenwagen möchte sie auch nicht.Das Einzige, was zum einschlafen hilft ist ein Tragetuch, nur sobald wir uns hinlegen und ich sie aus dem Tuch nehme ist es wieder vorbei.Ich weiß mir keinen Rat mehr, denn ich kann sie ja auch nicht Stunden schreien lassen.
viele Grüße Stephie

Anonym

Antwort vom 30.07.2005

Hallo, um genau sagen zu können, warum Ihre Tochter nicht schläft, müßte ich sie vor Ort sehen. So kann ich Ihnen nur Vermutungen schreiben.
Evt. hat Ihre Tochter Blähungen und durch das Tragen kann sie die Schmerzen besser ertragen. Hier kann ein Homöopath das richtige Mittel finden. Vorab können Sie auch im Stillbuch von Hannah Lotroph oder im "Kinder homöop. heilen" von Dana Ullmann nachlesen, ob ein Mittel passen könnte.
Dann gibt es Kinder die ein sehr großes Bedürfnis nach Körperkontakt haben- sobald sie auf dem Arm, auf Mutters Bauch oder im Tragetuch sind, schlafen sie, aber in dem Augenblick wo sie im Bett/Stubenwagen liegen, wachen sie auf. Hier hilft auch nur ihnen den Körperkontakt zu gewähren und je mehr sie bekommen(und gesätigt werden), desto früher können sie sich dann auch lösen.

19
Kommentare zu "abendliche Schreiphase"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: