Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"Schleimpfropf in der 33. Woche?"

Anonym

Frage vom 30.07.2005

Ich bin jetzt in der 33 Woche und habe nach dem Urinieren beim abwischen durchsichtige schleimstücken und auch manchmal bräunlich-durchsichtige Schleimstücken.Muß ich mir jetzt Sorgen machen?Kann das schon der Schleimpfropf sein?

Antwort vom 31.07.2005

Es kann sein, dass sich ein bisschen Schleim löst, das wäre auch nicht besorgniserregend. Wenn das mehr wird od. wenn Schmerzen auftreten, sollten Sie gleich danach schauen lassen, ansonsten reicht es, wenn Sie das zur geplanten Vorsorge-U erwähnen und Ihre FÄ od Hebamme kann untersuchen, ob es Veränderungen am MM gegeben hat. Achten Sie auch auf Zeichen einer evtl. vorliegenden Scheideninfektion wie zB Juckreiz, unangenehmer Geruch des Schleimes. Wenn das der Fall wäre, sollten Sie auch gleich nachschauen lassen.

22
Kommentare zu "Schleimpfropf in der 33. Woche?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: