Themenbereich: Ernährung in der Stillzeit

"Beikostanfang mit vier Monaten?"

Anonym

Frage vom 03.08.2005

Hallo! Unser Sohn ist vier Monate alt und bekommt seit der 3. Lebenswoche die Flasche (BEBA, jetzt Aptamil Comformil). Seit einiger Zeit trinkt er tagsüber kaum, wenn nur kleine Mengen (60-120 ml). Die erste größere Menge trinkt er abends bei der Flasche vor dem Schlafen und nachts im Schnitt zweimal auch relativ viel. Wir haben überlegt, ob ihm die Milch vielleicht nicht mehr schmeckt und wir langsam mit Möhrchen anfangen sollen! Kann es sein, daß er die Flasche einfach nicht mehr mag? Ich habe gelesen, dass das Hineinstecken der Hände in den Mund und Speicheln Anzeichen für die Bereitschaft zur Beikost sind, beides tut er!
Vielen Dank!

Anonym

Antwort vom 03.08.2005

Hallo, die WHO empfielt mit Beikost, erst ab Ende des 6. Lm. zu beginnen, bei nicht gestillten Kindern evt. schon Anfang des 6. Lm..Mit 4 Monaten ist es noch zu früh mit Beikost zu beginnen.
Wenn Kinder in diesem Alter speicheln und alles in den Mund stecken, dann ist das ein ziemlich sicheres Zeichen, dass die Zähne einschießen. Den Kindern tut es dann gut auf harten Dingen zu beißen.

27
Kommentare zu "Beikostanfang mit vier Monaten?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: