Themenbereich: Geburtseinleitung / Geburtsbeginn

"Tipps zur Geburtseinleitung"

Anonym

Frage vom 06.08.2005

Hallo.
Ich bin in SSW 37+5 und möchte gerne entbinden. Ich habe zur Zeit viel Stress und die Schwangerschaft war auch sehr schwer, deshalb habe ich die Nase voll. Ich habe jetzt seit zwei Wochen starke Vorwehen und jetzt möchte ich dem ein Ende setzen. Mein Kind ist voll entwickelt und es geht ihm gut. ich möchte mir die Geburt ungern im Krankehaus einleiten lassen, da das sehr schmerzhaft ist. Meine Frage deshalb: Was kann ich von zu Hause aus tun damit es endlich los geht??? Bitte geben Sie mir ein paar tipps. Vielen dank.

Antwort vom 08.08.2005

Leider reicht es nicht aus, die "Nase voll" zu haben, um Wehen zu bekommen und das Kind zur Welt zu bringen! Das Ingangkommen von Wehen ist ein kompliziertes Zusammenspiel von hormonellen, mechanischen u.a. Vorgängen zw Mutter und Kind, das meist nur durcheinandergerät, wenn man zur Unzeit versucht, Einfluss zu nehmen. Sie können ohne Bedenken Himbeerblättertee trinken, verdauungsfördernde Speisen zu sich nehmen, Geschlechtsverkehr haben (das Sperma enthält ein Hormon, das den Muttermund weich macht) und sich bewegen, um die Körperfunktionen anzuregen, die auch zur wehentätigkeit beitragen, darüber hinaus würde ich keine "einleitenden" Experimente empfehlen. Alles Gute!!

28
Kommentare zu "Tipps zur Geburtseinleitung"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: