Themenbereich: Abstillen

"Abstillen - Vorgehensweise"

Anonym

Frage vom 06.08.2005

Mein Sohn ist nun 5 Monate alt und wird voll gestillt. Ich gehe im Herbst wieder arbeiten und möchte nun deshalb mit Beikost beginnen. Ich weiß, dass man als erstes die Mittagsmahlzeit ersetzt. Was kommt dann, bzw. was bekommt er am Vormittag? Ich bin nämlich immer am Vormittag weg, sodass ich da nicht stillen kann. Ich habe mir so gedacht: Morgens stillen, Vormittag Obst, Mittag Fleisch/Gemüse, Nachmittag stillen, Abend Brei - vertragen Stillkinder diese Milchbreie überhaupt? Muss ich zwischendurch Tee zugeben? Wie viele Stunden vor dem Schlafengehen kann man Brei füttern wegen der Verdauung?

Anonym

Antwort vom 08.08.2005

Hallo, Sie können mit der Mittagsmahlzeit beginnen und hier gibt es zuerst Gemüse (Kürbis, Möhren, Pastinaken) pur und nach 1-2 Wochen kann Kartoffel dazu gegeben werdenund dann nach 4 Wochen 2 mal die Woche Fleisch oder Eigelb . Nach 3-4 können Sie am Vormittag geriebenes rohes Obst, wie Birne oder Apfel geben mit je 1 Teel. weißes Mandelmus.
Den Abendbrei mit Kuhmilch- Wassergemisch, sollten Sie erst ab dem 9. Lm. beginnen, vorher können Sie entweder einen reinen Getreide-Wasser-Brei geben oder ihn mit abgepumter MM nach dem Kochen sämiger machen. Im Bioladen bekommen Sie auch Brei zum Anrühren, die milchfrei sind. Herkömmlich Babybreie werden zwar mit Wasser angerührt, aber die Milch ist als Milchpulver schon enthalten. Diese Breie frühstens ab dem 9. LM.
Den Brei füttern Sie z.B. um 18/19 Uhr, also dann wenn die Abendstillmahlzeit wäre. Viele Kinder wollen dann um 20/21 Uhr, wenn sie ins Bett gehen noch eine Brustmahlzeit.

27
Kommentare zu "Abstillen - Vorgehensweise"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: